Vorstandswahlen standen im Zentrum der Hauptversammlung des Förderverein der Owinger Bücherei. Seit dessen Gründung im Jahr 2015 hat Osman Ylmaz die Aufgaben des 1. Vorsitzenden übernommen. Aus beruflichen Gründen musste er nun diese Aufgabe abgeben. Als Nachfolgerin wurde einstimmig Daniela Sickinger aus Owingen gewählt. Sie bildet in den kommenden zwei Jahren zusammen mit Simon Vančura aus Stetten (2. Vorsitzender) sowie Jana Volm aus Owingen (Kassiererin) den Vorstand des Vereins. Volm und Vančura haben seit der Gründung des Vereins ihr Amt inne.
Wegen Corona konnte der Verein im vergangen Jahr keine Bücherei-Veranstaltungen begleiten und unterstützen. Leider fand auch das beliebte Owinger Schlepper-Treffen nicht statt, bei dem der Verein bereits zweimal den Kaffee- und Kuchen-Verkauf übernommen hatte. Büchereileiter Bernd Liener bedankte sich beim Vereinsvorstand für dessen Engagement und gratulierte zur (Wieder-)Wahl.
Der Verein „Freunde der Owinger Bücherei“ finanziert unter anderem die digitalen Angebote und Wissensdatenbanken, aber auch den neuen Maker-Bereich. Ganz neu ist in der Bücherei das Lese-Café mit Tablets, um auch jederzeit die digitalen Zeitschriften zu lesen (lesecafe.owbib.de). Dass hier das Team seine Besucher mit Kaffee und Erfrischungsgetränken verwöhnen kann, ist ebenfalls dem Förderverein zu verdanken. Seit Jahren wird im Dezember an alle Besucher der „Echte Nikolaus“ verschenkt. Auch diese Kosten übernimmt der Verein immer sehr gerne.

Sehr hohe Akzeptanz

Dass der Verein überhaupt die Möglichkeit hat, die Bücherei finanziell und ideell zu unterstützen, verdankt er seinen Mitgliedern, die mit ihrem Jahresbeitrag ein finanzielles Fundament bilden. Aber ohne die vielen zusätzlichen Spenden von Firmen oder Privatpersonen, wäre vieles nicht in diesem Umfang möglich.
Die Bücherei selber wird von einem rein ehrenamtlichen Team geführt und erfährt nach fast vier Jahren nach dem Brand im Provisorium in Stetten wieder eine sehr hohe Akzeptanz in der Bevölkerung und trägt zur Verwirklichung der Chancengleichheit jedes Einzelnen bei.
Büchereileiter Liener würde sich über noch mehr Vereins-Mitglieder freuen, um noch viel mehr tolle Angebote für die Nutzer und Leser der Owinger Bücherei zu verwirklichen, die weder vom Träger der Bücherei, die katholischen Seelsorgeeinheit, noch von der Stadt Haigerloch finanziert werden. Der Mindest-Jahresbeitrag für Erwachsene beträgt 20 Euro, für Schüler und Auszubildende zehn Euro.

Info Alle Informationen zum Förderverein, Mitgliedschaft und Spenden gibt es unter verein.owbib.de