Ein betrunkener Autofahrer hat auf der B10 bei Eislingen einen Unfall gemacht und wollte zu Fuß fliehen. Die Polizei griff in dann bei Salach auf. Der 32-Jährige habe keinen Führerschein, aber deutlich nach Alkohol gerochen, teilt die Polizei mit. Der Sachschaden ist recht hoch.
Der Fahrer war am frühen Freitag gegen 1.30 Uhr mit seinem Fiat auf der B10 Anschlussstelle Eislingen-Ost. Er geriet mit dem Auto ins Schleudern. Dabei beschädigte er einen Lastwagen und Leitplanken. Der 32-Jährige entfernte die Kennzeichen von seinem Auto und flüchtete zu Fuß. Die Polizei fahndete nach ihm.
In Salach griff ihn eine Polizeistreife auf. Ein Kennzeichen und die Autoschlüssel hatte er noch bei sich, teilt die Polizei mit. Er roch nach Alkohol. Ein Alkomattest ergab einen Wert deutlich über dem Erlaubten. Weitere Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 32-Jährige keinen Führerschein hat. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 20 000 Euro.