Zuverlässigkeit, Kundenorientierung, Qualitätsbewusstsein – und Schnelligkeit sorgen für den anhaltenden Erfolg von ISG Express Logistik: Heute gehört das Logistikunternehmen zu den größten Anbietern von Just-in-time-Transporten in Deutschland und ist sogar der größte mit einem eigenen Fuhrpark in diesem Segment. Nicht grundlos zählt es die Financial Times im Report „FT: 1000“ zu „Europe’s Fastest Growing Companies“, vom Wirtschaftsmagazin Focus Business wurde es zu einem seiner Top-100-Wachstumschampions 2022 gekürt – wie bereits 2021.

Partner für Expresslieferungen

Das Logistikunternehmen bringt die Ware seiner Kunden zuverlässig und pünktlich ans Ziel – und das europaweit von Deutschland bis Portugal, von Großbritannien bis Italien. Als Anbieter von Sonder-, Kurier- und Direktfahrten hat sich ISG Express Logistik auf Expresslieferungen spezialisiert. Insbesondere wenn es um zeitkritische Aufträge geht, ist das Unternehmen der richtige Ansprechpartner. „Industriebetriebe sind auf funktionierende Lieferketten angewiesen, das macht die aktuelle Lage mehr als deutlich“, weiß Ismail Aydin, Gründer und Geschäftsführer von ISG Express Logistik. „Wir sorgen dafür, dass verfügbare Ware ankommt, wann sie ankommen soll – auch wenn es besonders eilig ist. Termintreue hat für uns oberste Priorität.“ Um diese einzuhalten, arbeitet ISG Express Logistik mit zuverlässigen und langjährigen Partnern zusammen und unterhält darüber hinaus einen eigenen Fuhrpark mit mehr als hundert Fahrzeugen. „Die Auftragslage ist so gut, dass wir bereits weitere Fahrzeuge bestellt haben. 2022 wollen wir dann mindestens 200 Fahrzeuge in der Flotte haben“, erklärt der Unternehmer.

Neue Kunden – neue Standorte

Das nach ISO 9001 Qualitäts-Managementsystem und ISO 14001 Umwelt-Managementsystem zertifizierte Unternehmen operiert derzeit von sieben Standorten aus: Neben dem Hauptsitz in Eschenbach gibt es Niederlassungen in Frankfurt, Augsburg, Würzburg, Wesel, Stuttgart und im polnischen Bielsko-Biala.

Zitat: Ismail Aydin, Geschäftsführer:

„Unser Fuhrpark wächst: 2022 wollen wir 200 Fahrzeuge in der Flotte haben.“
Geplant in der nahen Zukunft sind zwei weitere Standorte in Norddeutschland, außerdem möchte sich ISG Express Logistik auch international breiter aufstellen. Ismail Aydin führt aus: „Mit Lamborghini haben wir einen großen Kunden im italienischen Sant’Agata gewinnen können. Nun suchen wir dort und in der nahen Metropolregion Bologna nach weiteren Möglichkeiten. Wir planen dann eine Niederlassung, um das Geschäft direkt vor Ort abwickeln zu können.“

Kundenservice rund um die Uhr

Für seine Kunden ist das Team von ISG Express Logistik an jedem Tag der Woche und rund um die Uhr erreichbar. Ein unverbindliches Angebot kann innerhalb von zehn Minuten erstellt werden. „In Deutschland können wir Sendungen innerhalb einer Stunde nach Auftragserteilung übernehmen, europaweit innerhalb von zwei Stunden“, berichtet der Geschäftsführer. Modernste Technologien sichern die reibungslose Abwicklung des Auftrags und gewährleisten, dass das Expressgut auf schnellstem Wege zum Empfänger gelangt. Für Transparenz sorgt das Online-Kundenportal, über das Kunden den Status ihrer Sendung jederzeit im Blick haben und diese in Echtzeit bis zur Auslieferung verfolgen können. Darüber hinaus ermöglicht es den Zugriff auf sämtliche Dokumente und Rechnungen sowie die Speicherung wiederkehrender Adressen und liefert Statistiken zu bisherigen Aufträgen. „In diesem Jahr haben wir eine sechsstellige Summe in die weitere Digitalisierung investiert, um unsere Fahrer noch besser zu unterstützen und unseren Kunden einen noch besseren Service zu bieten.“

Vermietung von Lagerflächen

Neben Transportdienstleistungen bietet ISG Express Logistik als weiteres Standbein den Unternehmen auch Lagerflächen an. Ismail Aydin weiß: „Die Lagerhaltung ist eine wichtige Komponente in der Logistik und der Produktion. Deswegen stellen wir Kunden Lagerfläche als Zwischenlösung oder auch zur langfristigen Nutzung zur Verfügung – an unserem Standort im Landkreis auf 8000 Quadratmetern, auf 1000 Quadratmetern in Würzburg und auf 500 Quadratmetern am Standort in Nordrhein-Westfalen.“