Nach zwei Jahren ohne Work Camp und Dirt Bike Contest freut sich das Team der offenen und mobilen Jugendarbeit und des städtischen Kinder- und Jugendbüros (KJB) besonders, dass es diesen Sommer wieder möglich ist, das Freiwilligen Projekt anzubieten. Jungen Menschen aus Italien, Türkei, Mexiko und Südkorea sind für zwei Wochen nach Eislingen gekommen und haben die Dirt Bike Bahn auf den Wettbewerb an diesem Wochenende vorbereitet.
„Die Pandemie ist noch nicht vorbei, aber wir haben die Möglichkeit, draußen zu feiern und wieder gemeinsam etwas zu erleben“, sagt Susanne Lehmann vom KJB. Im Rahmen des Internationalen Work Camps, einem Projekt des IBG (Internationale Begegnungen in Gemeinschaftsdiensten) wurde an der Bahn im Tälesweg gearbeitet.
Die Gäste verbringen zwei Wochen in Eislingen. Untergebracht im Jugendhaus Nonstop wurden gemeinsame Unternehmungen organisiert. Im Mittelpunkt stand die Instandsetzung der Dirt Bike Bahn im Tälesweg und die Vorbereitung des Contests, teilt die Stadtverwaltung mit. Unterstützt werden sie dabei von Jugendlichen des Jugendhauses Nonstop.
Abschluss des Work Camps bildet der Dirt Bike Contest am Samstag, 23. Juli. Anmelden können sich Jugendliche direkt an dem Tag vor Ort ab 15 Uhr. Nach dem Contest wird gemeinsam gegrillt. Für Musik sorgt ein Event Mobil.