Am Samstag gegen 10.30 Uhr wurde die Polizei in die Göppinger Jahnstraße gerufen. Zwei 33 und 39 Jahre alte Hausbewohner waren miteinander in einen handfesten Streit geraten. Sie schlugen sich mit Fäusten und warfen Flaschen aufeinander – so schildert die Polizei in Ulm das Geschehen, das die Streife vor Ort antraf. Eine Flasche soll zu allem Unglück einen unbeteiligten 41-Jährigen am Kopf getroffen haben. Insbesondere der Jüngere der beiden Streithähne war hoch aggressiv und alkoholisiert, berichten die Beamten. Da der 33-Jährige sich von der Polizei nicht beruhigen ließ, musste er die Zeit bis zum Nachmittag in der Zelle verbringen.