Lag sie am Freitag noch bei 66,1, so kletterte sie am Samstag auf 76,9 und am Sonntag auf 83,9. Der Landesdurchschnitt, der leicht nach oben ging, liegt bei 84,5. Das Landesgesundheitsamt meldete für den Landkreis am Freitag 42 Neuinfizierte, am Samstag 54 neue Fälle und am Sonntag 31, womit diese Zahl gesunken ist. Sie nähert sich damit wieder dem Stand vom Montag vor einer Woche, an dem 28 Neuinfizierte gemeldet wurden. Die Zahl der Infizierten innnerhalb der jeweils letzten sieben Tage ging indes stetig nach oben, von 171 über 199 auf zuletzt 217.
Während sich die Zahlen im Kreis Göppingen auf den Landesdurchschnitt zubewegen, geht die Kurve im Nachbarkreis Esslingen wieder nach unten – allerdings mit Sprüngen. Im doppelt so bevölkerungsreichen Landkreis Esslingen wurden am Freitag 55 Neuinfizierte gemeldet, am Samstag nur vier und gestern wieder 69, so dass dort die Inzidenz über das Wochenende von 85,6 auf 80,2 gesunken ist.
Aktuell gibt es in der Göppinger Klinik am Eichert am Montag (Stand 8:35 Uhr) 19 positive Corona-Fälle, ein Patient muss beatmet werden, es gibt sechs Verdachtsfälle. In der Geislinger Helfenstein-Klinik gibt es zwei Verdachtsfälle.