Die Stadt Eislingen trauert um den früheren Stadtrat Willy Hörmann. Wie jetzt bekannt wurde, ist Hörmann bereits am Sonntag, 1. August, im Alter von 79 Jahren gestorben. Hörmann war von 2009 bis 2019 Mitglied des Eislinger Gemeinderats. Er gehörte der Fraktion der Freien Wähler an.
„Mit seiner freundlichen, ruhigen und ehrlichen Art hat er sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger eingesetzt und an entscheidender Stelle die gute Entwicklung von Eislingen mitgeprägt“, würdigte Oberbürgermeister Klaus Heininger den Verstorbenen. Hörmann hatte vor seiner Zeit als Stadtrat im Eislinger Hochbauamt gearbeitet, war auch stellvertretender Leiter des Amts. Im Ruhestand kandidierte er 2009 für die Freien Wähler und wurde gleich in den Gemeinderat gewählt. 2014 und 2019 gaben ihm die Eislingerinnen und Eislinger mit immer guten Stimmenzahlen erneut das Vertrauen.
Im Oktober 2019 ist Willy Hörmann dann  nach mehr als zehn Jahren auf eigenen Wunsch aus dem Gemeinderat ausgeschieden. Seine Kenntnisse aus dem Hochbauamt wusste er für die Ratsarbeit zu nutzen, auch – bei einigen Projekten – mit manchen kritischen Nachfragen an die Verwaltung. Seine Familie hat, dem Wunsch des Verstorbenen entsprechend, bereits im engsten Kreis von Willy Hörmann Abschied genommen.