Am Sonntag erhielt eine 58-Jährige aus Göppingen eine Nachricht über einen Messengerdienst. Angeblich war es ihr Sohn, der behauptete, sein Handy sei kaputt und er habe deshalb eine neue Nummer. Als die Frau dem Absender Glauben schenkte, bat dieser, mehrere Überweisungen für ihn zu tätigen. Insgesamt führte die Frau dann am Sonntag drei Überweisungen auf Konten der Betrüger durch. Erst danach kamen ihr Zweifel und sie informierte die Polizei.