In jeder Uniform steckt auch ein Mensch“, sagte Ralph Papcke, der frühere Leiter des Polizeipräsidiums Einsatz in Göppingen, vor drei Jahren und zeigte sich damals begeistert vom Engagement seiner Mitarbeiter für schwerkranke Kinder. Wenige Monate zuvor hatte der damalige Leiter der Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen stellvertretend für die Direktion die Schirmherrschaft für den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser Göppingen übernommen. Und wenige Tage später fand die erste große Benefizveranstaltung in der Göppinger Stadthalle statt. Sie sollte den schwerkranken Kindern und Jugendlichen sowie ihren Angehörigen etwas Freude in ihren Alltag bringen, aber auch den ehrenamtlichen Helfern Wertschätzung und Aufmerksamkeit zollen.
Nach dem großen Erfolg der ersten Zauber- und Varieté-Show im Jahr 2019 und zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet nun eine Neuauflage der von der Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen und des im Sommer vergangenen Jahres gegründeten Fördervereins Polizeipräsidium Einsatz organisierten Benefizveranstaltung statt. Der „Abend der Zauberkunst“ steigt am Samstag, 24. April, ab 17 Uhr in der Stadthalle Göppingen. Der Erlös geht an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser im Kreis Göppingen, für den der Leitende Kriminaldirektor Volker Mössinger als Leiter der Bereitschaftspolizeidirektion Göppingen im vergangenen Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat.
Nun werden einmal mehr verschiedene nationale und internationale Stars der Zauberkunst auf der Bühne stehen. Sie wollen Groß und Klein mit ihrem Können begeistern: Gegenstände, die in der Luft schweben, virtuelle Welten, Spuk im Museum und magisches Seemannsgarn – auf die Besucherinnen und Besucher wartet ein abwechslungsreiches Programm, versprechen die Veranstalter.
Acht Künstlerinnen und Künstler, die dem Magischen Zirkel Stuttgart angehören, werden für Unterhaltung sorgen. Mit dabei sind Stefan Siebert, Finn, Jaana Felicitas, Maurice Grange, Nikolai Striebel, Käpt’n Schalk, Collin und Clemens Valentino. Als Conférencier führt der Zauberer, Entertainer und zweimalige Weltmeister der Illusionen, Topas, durch die Show, teilt das Polizeipräsidium Einsatz mit. Alle Bühnenstars verzichten – wie auch beim ersten Mal – für den guten Zweck auf eine Gage.
„Ich freue mich, dass nach pandemiebedingter Pause ein zweiter Abend der Zauberkunst für den guten Zweck auf die Beine gestellt werden kann“, betonte Anton Saile, Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Einsatz, zu dem die Bereitschaftspolizei organisatorisch gehört. „Das Polizeipräsidium Einsatz unterstützt dieses herausragende soziale Engagement selbstverständlich gerne“, erklärte Saile. Durch den Eifer der Einheiten des Präsidiums am Dienstort Göppingen sei bisher insgesamt eine Spendensumme von mehr als 20 000 Euro zusammengekommen, die dem Hospizdienst zufloss. Die vom Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser betreuten Familien sowie die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten Freikarten für die Veranstaltung. „Neben der finanziellen Unterstützung möchten wir auch für ein wenig Abwechslung bei den betroffenen Familien sorgen und natürlich für diese wichtige soziale Arbeit werben“, sagt Schirmherr Volker Mössinger.

Info Karten für den „Abend der Zauberkunst“ gibt es im Vorverkauf beim i-Punkt im Rathaus Göppingen. Am Veranstaltungstag gelten die dann gültigen Regelungen der Corona-Verordnung des Landes. Unabhängig davon bittet das Polizeipräsidium Einsatz alle Zuschauerinnen und Zuschauer darum, aus Rücksicht auf andere freiwillig eine Maske zu tragen.

Ziele und Aufgaben des Vereins

Unterstützung Da nicht jedes Projekt durch öffentliche Mittel ermöglicht werden kann, wurde der Förderverein Polizeipräsidium Einsatz gegründet, heißt es in einer Pressemitteilung. „Der Verein will schnelle Hilfe leisten, wo sie benötigt wird.“ Im Sinne der Satzung sei dies unter anderem: Förderung und Unterstützung von beispielsweise Vereinen zur Erhaltung und Steigerung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, des Wohlfahrtswesens sowie der Jugendhilfe, Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen Behörden und Institutionen mit Sicherheitsaufgaben, Beteiligung an sportlichen und kulturellen Veranstaltungen, Hilfe für erkrankte Beschäftigte des Polizeipräsidiums Einsatz.
Kontakt Förderverein Polizeipräsidium Einsatz, Telefon (07161) 616 1222 oder -1224; E-Mail:goeppingen.ppeinsatz.foerderverein@polizei.bwl.de