Bis zu 15 Zentimeter Neuschnee und Schneeverwehungen haben am Samstag vor allem auf der Alb zu Behinderungen auf den Straßen geführt. Das im Vorfeld befürchtete Verkehrschaos blieb aber aus. „Die Straßen sind weiß, aber bislang wurden uns zumindest aus dem Raum Geislingen noch keine Unfälle wegen Glätte gemeldet“, berichtete ein Sprecher des Lagezentrums der Polizeidirektion Ulm am späten Vormittag. Da die vorgewarnten Räumdienste bereits seit 4.30 Uhr unterwegs waren, hielten sich auch die Behinderungen auf den Steigen in Grenzen. Laut Polizei musste im am Geislingen keine Steilstrecke gesperrt werden.
Nachdem es zumindest in höheren Lagen weiter schneien soll, könnte auf der Alb die Wintersportsaison eingeläutet werden. Der Skilift Treffelhausen ist seit Samstag, 5. Januar, in Betrieb. Die Lifte in Schnittlingen und an der Halde in Westerheim sind heute angelaufen.