Am frühen Morgen des 1. Dezembers war vor dem Amstettener Wohnhaus des Angeklagten etwas anders als sonst. Wie dessen Nachbar am Montag – dem zweiten Tag des Mordprozesses am Landgericht Ulm – aussagte, stand gegen 4 Uhr das Auto des Angeklagten vor dem Hauseingang. Normal parke der dort nie. A...