Nur drei Minuten dauert es, bevor Alexander Mayer von der Freiwilligen Feuerwehr aus Drackenstein am Einsatzort seine Drohne in der Luft hat. Dann kann er dem örtlichen Einsatzleiter bei einer Gefahrenlage einen ersten Gesamtüberblick verschaffen, ein brennendes Gebäude umrunden, um Gefahrenschwe...