Kaum eine andere Brauerei kann auf so lange Tradition und einen derart reichen Schatz an Erfahrung verweisen. Die Brauerfahrung geht über neun Generationen und wird geprägt durch Uli Zimmermann, einem Inhaber, der handwerklich Bierbrauer gelernt und in Weihenstephan Diplom Braumeister studiert hat
„Wir brauen nicht nur mit den vier Rohstoffen: Hopfen, Malz, Hefe und Wasser. Unser fünfter Rohstoff ist der Mensch, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich mit großem Einsatz für ihr Bier einsetzen und die von Generation zu Generation weitergegebene Brauerfahrung handwerklich pflegen. Und schließlich der sechste Rohstoff: Zeit – viel Zeit.“
Die Berg Brauerei hat wohl als einzige im Landkreis Ulm, Biberach, Reutlingen bereits vor 20 Jahren begonnen, Braugerste ausschließlich von 36 Landwirten aus integriertem, kontrolliertem Anbau zu beziehen.

Klasse statt Masse

Im Sudhaus in Berg werden in einem langsamen Maischverfahren zwölf ganzjährige und sechs saisonale Biersorten gebraut. Acht verschiedene Malz- und sieben Hopfensorten sorgen dafür, dass jedes Bier anders schmeckt und anders riecht. Alle Biere vergären offen in der sehr seltenen Bottich- Gärung – als Ausdruck der handwerklichen Brauphilosophie der Berg Brauerei. Nur sehr wenige Brauereien setzen diese aufwändige Brauweise ein. Doch durch die Bottich-Gärung und die natürliche Abtrennung der Gerbstoffe schmecken die Biere aus Berg leckerer. Alle Biere werden in der zweiten Gärung – der Zweifach-Reifung – aufgekräust. Auch die klassische Champagner- und Sekt-Herstellung wendet dieses zweite Vergären an, für noch feinere Kohlensäurebläschen.
Die Berg Brauerei war Pionier in Baden-Württemberg und braut seit 2003 mit dem Qualitätszeichen Bio-Bier in Flaschen. Mit den vier Bierspezialitäten ist sie die baden-württembergische Brauerei, mit den am stärksten nachgefragten Bio-Biermarken.
Als Woldemar Mammel – der bekannte Diplom-Biologe und engagierte Biolandwirt – vor Jahrzehnten die „Alb-Leisa“ wieder auf die Schwäbische Alb brachte, war die Berg Brauerei bald mit an Bord: Die Linse braucht nämlich für ihr Wachstum Halt von einer Stützfrucht. Zwei Dutzend Landwirte der Erzeugergemeinschaft Kornkreis bauen Gerste an, die mit den „Alb-Leisa“ aufwachsen und die in der Berg Brauerei verbraut wird.

Gaststätte mit Liebe zum Bier

Was wäre die Berg Brauerei ohne die BrauereiWirtschaft? Die gemütliche Traditionsgaststätte präsentiert sich seit dem Umbau völlig neu – hat aber ihr gemütliches Ambiente mit der Holzvertäfelung und dem Parkettboden behalten. Der Gastraum bekam große Fenster, die sich zur Terrasse hin öffnen lassen. Der Eingang wirkt jetzt offener und großzügiger. Modernisiert und verlagert wurde der Thekenbereich. Dort wird zünftiges Bier aus dem Holzfass serviert. Im Saal gibt es weiterhin die urgemütlichen Bänke und Tische, aber auch kleine Sitzgruppen mit Ledersesseln. Stammgäste müssen auch auf das kultige Ledersofa nicht verzichten, das jetzt einen prominenten Platz vor dem großen, grünen Kachelofen bekam. In der Inneneinrichtung zeigt sich die Gaststätte nun mit viel Liebe zum Bier.
Im BierKeller können täglich bis 22 Uhr gekühlte Berg Bier-Spezialitäten zu Getränkemarktpreisen einkaufen werden. Das BrauereiLädele hält so manche bierige Geschenkidee parat und mit der Brau-&BackStube nimmt die Berg Brauerei das im Haus historisch verankerte Brotbacken auf.
Auch als Ausflugsziel erfreut sich die BrauereiWirtschaft mit ihrer barrierefrei zugänglichen Sonnenterrasse äußerster Beliebtheit. Schließlich gehört die Berg Brauerei zum „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ und ist seit 2009 Bestandteil der Bierkulturstadt Ehingen: „53 Biere, 5 Brauereien, 1 Stadt.“
Seit einigen Jahren trägt die BrauereiWirtschaft das Qualitäts- Siegel „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“. Damit werden Gastronomiebetriebe ausgezeichnet, die ganzjährig regionale Spezialitäten anbieten, deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen. Die Klassifizierung mit bis zu drei Löwen schafft Transparenz und bietet den Freunden der guten Küche einen Überblick über Umfang und Tiefe des Getränke- und Speisenangebotes der beteiligten Gastronomiebetriebe. Die Berg BrauereiWirtschaft darf sich mit drei dieser herrschaftlichen Tiere schmücken.
Für das intensive Engagement für die Themen Service sowie Qualität und deren stetiger Verbesserung wurde die BrauereiWirtschaft ebenfalls zertifiziert. Das Q bedeutet: Hier zählt Qualität und eine herzliche Willkommenskultur dem Gast gegenüber.
Wer Teil dieses tollen Teams werden möchte, hat derzeit beste Gelegenheit. Gesucht werden gastronomische Profis – aber auch Quereinsteiger – für die Bereiche Küche, Restaurant, Service, Theke und als Hilfe. „Suchen Ihre Kinder oder Enkel noch einen Job, dann melden Sie sich doch einfach bei uns“, freut sich der Betriebsleiter der BrauereiWirtschaft, Thomas Graf, schon auf Bewerbungen. „Natürlich bilden wir auch Fachkräfte im Gastgewerbe und der Küche aus. Auf unserer Homepage finden Sie die offenen Stellen – schauen Sie doch mal rein. Übrigens: Das Durchschnittsalter im Team liegt bei 28 Jahren.“

Kontakt

BrauereiWirtschaft Berg
Thomas Graf
Graf-Konrad-Straße 21
89584 Ehingen-Berg
Tel.: 07391 771733
bergbier.de/brauereiwirtschaft

Onlinereservierungen:
bergbier.de/reservierung
Stellenanzeigen:
bergbier.de/jobs