Die Onlinewahl für den „Förderpreis Ehrenamt“ war ein Duell auf Augenhöhe. Doch am Ende konnte sich der Ehinger Lukas Siegle bei der Aktion von Donau-Iller-Bank und SÜDWEST PRESSE durchsetzen – 519 von insgesamt mehr als 3700 Wählerinnen und Wähler haben ihm ihre Stimme gegeben.
Lange hatte Jutta Uhl vom Musikverein Frankenhofen vorn gelegen, doch auf den letzten Metern siegte Siegle, der für die Ehinger Zweigstelle des Bundes der katholischen Jugend (BDKJ) 3000 Euro erhält. Der 24 Jahre alte Ehinger wird damit vor allem für seinen Einsatz für das Zeltlager Rammetshofen geehrt, das laut BDKJ ohne Siegle im Jahr 2021 nicht hätte stattfinden können.

Insgesamt 30000 Euro für Vereine der Region

Insgesamt werden über die Online-Wahl 10 000 Euro vergeben. In zwei weiteren Kategorien kürt eine Jury die Sieger – sowohl für die Kategorie der Unter-25-Jährigen als auch für den Hauptpreis werden ebenfalls jeweils 10 000 Euro vergeben. Diese Preisträger werden in den nächsten Tagen veröffentlicht. Der „Förderpreis Ehrenamt“ prämiert herausragendes Engagement in der Region.
Für den zweiten Platz von Jutta Uhl bei der Online-Wahl erhalten die Vereine, bei denen sie sich engagiert, insgesamt 2500 Euro.  Die 56-Jährige hatte 486 Stimmen erhalten. Außer ihren Aufgaben als Gemeinderätin und Ortsvorsteherin ist sie in vielen Vereinen aktiv, unter anderem war sie 22 Jahre lang Vorsitzende des Musikvereins.

Platz drei geht nach Niederhofen

Platz drei der Abstimmung geht mit 308 Stimmen an Berthold Keller vom Sportverein Niederhofen. Der 46-Jährige ist seit 25 Jahren im Verein aktiv und hat sich stark beim Neubau des Sportheims und für den Fortbestand des aktiven Fußballs eingesetzt. Der Verein erhält 2000 Euro. Auf Platz vier folgt Felix Schelkle vom VfL Munderkingen (272 Stimmen, 1500 Euro), der für die Organisation des Jugendturniers gewürdigt wird. Platz fünf geht an Benno Janz von den Sportfreunden Illerrieden (150 Stimmen, 1000 Euro) für sein vielfältiges Engagement in Verein, Gemeinde und Gesellschaft.