Seit Montagabend ist die neue Ampelanlage an der Kreuzung von B311 und L259 auf Höhe Möbel Borst in Betrieb. Wie das Landratsamt Alb-Donau-Kreis im November ankündigte, soll sie die als Unfallschwerpunkt bekannte Kreuzung entschärfen. Die Kosten in Höhe von rund 150 000 Euro trägt der Bund.