Den ersten Vollmond des Jahres, den Wolfsmond, hat Reinhard Hassel jüngst eindrucksvoll mit seiner Kamera eingefangen. Der Mond geht gerade über Frankenhardt-Oberspeltach auf.

Wolfsmond, Hartung oder Eismond?

Den Begriff Wolfsmond prägten die Naturvölker Nordamerikas: Da sie zu dieser Zeit des Jahres vermehrt Wölfe heulen hörten, gaben sie dem zweiten Wintervollmond, also dem ersten im neuen Jahr, den Namen Wolfsmond. Auch im deutschen Sprachraum gab es für den Januarmond einen Begriff: Hartung. Die Menschen bezogen sich dabei auf den harten, gefrorenen Boden. Eismond war ebenfalls ein geläufiger Name.
Fotografiert hat Hassel übrigens mit einer Brennweite von 380 Millimeter, einer Blende von 5,6 und einer Belichtungszeit von 1/50 Sekunde.

Empfehlung aus der Redaktion

Besuchen Sie unsere Themenseite und finden Sie dort weitere spannende Hintergrundgeschichten und Empfehlungen aus der Redaktion.