Das meiste hat man gar nicht verloren, sondern verlegt – und ganz verlegen wird man, wenn man nicht mehr weiß, wo und wann. Auch ohne alterstypische Gedächtnislücken sind Schulkinder Meister im Verlieren. Aber sie glauben noch an magische Zusammenhänge und beteuern beim Anblick der leeren Haus...