In Crailsheim darf sich ein Tipper oder eine Tipperin über 100.000 Euro Gewinn aus der Silvester-Lotterie von Lotto Baden-Württemberg freuen. Über eine satte Million Euro jubeln zudem sieben Glückspilze aus dem Ostalbkreis, dem Enzkreis, Freiburg, Esslingen, Ulm und dem Rems-Murr-Kreis. Sie räumten den Spitzengewinn ab.
Es war mit 1 zu 250.000 die größte Chance, noch 2022 Millionärin oder Millionär zu werden – und die hätten die Gewinnerinnen und Gewinner genutzt, schreibt Lotto Baden-Württemberg in einer Pressemitteilung. „Die Silvester-Millionen gehören mittlerweile schon zur Tradition in Baden-Württemberg“, sagt dazu Lotto-Geschäftsführer Georg Wacker. „Insgesamt sieben Tipperinnen und Tipper wurden dank der Lotterie am letzten Tag des vergangenen Jahres zu neuen Millionären. Einen besseren Start in 2023 kann es nicht geben.“

Lose unbedingt überprüfen

Alle Spielteilnehmerinnen und Spielteilnehmer, die ohne Kundenkarte in Lotto-Annahmestellen an den Silvester-Millionen teilgenommen haben, sollten ihre Lose unbedingt überprüfen, ergänzt Lotto BW. Zum Abruf der komplett steuerfreien Gewinne müssten sie die gültige Spielquittung vorlegen.
Es war das 13. Mal, dass die Silvester-Millionen in Baden-Württemberg ausgespielt wurden. Die Ziehung der Gewinnzahlen fand am 31. Dezember unter notarieller Aufsicht in der Stuttgarter Lotto-Zentrale statt. Die zur Verfügung stehenden 1,75 Millionen Lose zum Preis von je zehn Euro waren auch dieses Jahr wieder frühzeitig in Rekordzeit Anfang Dezember vergriffen.

Charakteristisch hohe Wahrscheinlichkeit

Das Spielprinzip der Silvester-Lotterie ist einfach: Aus dem Zahlenbereich 0000001 bis 1750000 wird nach dem Zufallsprinzip eine Nummer ermittelt und jeweils nur einmal vergeben. Die sieben Millionentreffer führen zu der für die Lotterie charakteristischen, hohen Wahrscheinlichkeit von 1 zu 250 000 auf die Spitzengewinne, erklärt Lotto BW.