Unmittelbar bei Beginn der Aufführung wurde den Besuchern klar, dass ein Konzert dieser Art noch nie in Burladingen stattgefunden hat. Was man hörte, war zunächst verstörend, doch ging von den Klängen mehr und mehr eine Faszination aus, der sich selbst konservative Polka-Freunde im Publikum nicht entziehen konnten.
Unter dem Motto „Neue Klänge erschaffen, hören, spüren und erleben“ hatten 40 Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule Burladingen unter Leitung von Scott Roller in einem mehrtägigen Improvisationskurs ihre Kreativität erkundet.
Scott Roller ist ein Musiker der besonderen Art. Der Cellist und Improvisator komponiert elektroakustischer Musik, bringt dabei Cello, Mandocello, Tasteninstrumente oder die menschliche Stimme mit ins elektronische Feld. In der Fachwelt ist er bekannt durch Soloprojekte, aber auch durch die Zusammenarbeit mit bekannten  Künstlern und Ensembles.
Das Ergebnis des mehrtägigen Workshops war dann am Sonntag in der Stadthalle eindrucksvoll zu hören. Nach der Begrüßung durch Musikdirektor Thomas Wunder und einer kurzen musikalischen Einleitung erklärte Scott Roller dem zahlreichen Publikum den Sinn und Zweck solcher Musik. Und wie sie erschaffen wird. Den Besuchern wurde dadurch verständlich gemacht, dass diese Art von Musik den Nachwuchsspielern viel Kreativität im Umgang mit ihrem Instrument ermöglicht. So war es den jungen Kursteilnehmern etwa erlaubt, innerhalb eines aufgeführten Werkes selbst und spontan zu entscheiden, wie sie ihr Instrument einsetzen. Völlig neu für die Gäste war auch die Art, wie Roller dirigierte. Mit kleinen Hand- oder Fingerbewegungen, teilweise sogar auf einem Stuhl sitzend!
Als das Konzert begann, staunte man nicht schlecht. Aus Tönen wie von einem blutigen Anfänger gespielt, entwickelte sich ein klangvoller Melodienwirbel voll immer neuer Überraschungen. Am Ende stand der tosende Beifall des Publikums.
Musikschuldirektor Thomas Wunder sah sich bestätigt. Zum Erlernen eines Instrumentes gehört auch die Sichtweise auf verschiedene Musikrichtungen und Musikepochen dazu.

Info Das  große Jahreskonzert der Jugendmusikschule ist für Sonntag, 18. November, in der Burladinger Stadthalle angekündigt.

10

Hornisten der Musikschule Tübingen unter Leitung ihrer Lehrerin Ulrike Eberle waren in das Konzert der Jugendmusikschule Burladingen ebenfalls involviert.

Von der Moderne zur Avantgarde

Neue Musik Scott Roller ist ein Vertreter der sogenannten Neuen Musik. Man unterscheidet – grob vereinfacht – die Stilepoche von etwa 1910 bis zum Zweiten Weltkrieg, die oft als Moderne bezeichnet wird. Für die radikale Neuorientierung nach dem Krieg hat sich der Begriff Avantgarde durchgesetzt. Neue Musik pur ist nicht jedermanns Geschmack, dennoch setzt sie wichtige Akzente für alle anderen Musikrichtungen.