Der Obst- und Gartenbauverein Hausen ist mit dem abgelaufenen Vereinsjahr zufrieden. In der Hauptversammlung, die in der Geräte- und Schutzhütte „Im Winkel“ stattfand, erinnerte der Vorsitzende Christian Kugler unter anderem an das Mosten mit dem Kindergarten, das im September stattgefunden hatte.
In ebenso angenehmer Erinnerung ist das Saftpressen mit der Grundschule geblieben. Wie immer waren die jungen Helfer mit Eifer bei der Sache und es ist womöglich gelungen, sie ein wenig für Natur und gesunde Lebensmittel zu sensibilisieren.
Im Mai wurde traditionell der Maibaum mit der Feuerwehrabteilung Hausen geschmückt. Und wie bei jedem Hausener Weihnachtsmarkt war auch im vergangenen Dezember der Obstbauverein mit von der Partie. Das Heckenfest im Herbst hätte freilich besser besucht sein dürfen.

Mehrere Bäume darnieder

Nach dem Rückblick dankte der Vorsitzende seinem Obstwart, Sigmar Beck, der sich intensiv um die Pflege der Obstbäume innerhalb der Vereinsanlage kümmert, der aber auch weiteres Bäume innerhalb des Ortes fachkundig betreut.
Leider, so der Vorsitzende, wurden durch Schafbeweidung einige dieser Bäume beschädigt. Vermutlich werden sie sich nicht wieder erholen. Man müsse sie wohl als „Totalschaden“ verbuchen.
Schriftführer Philipp Kugler ließ das Jahr noch einmal detailliert Revue passieren. Neben den bereits vom Vorsitzenden angesprochenen Aktionen erwähnte er fünf Vorstandsitzungen. Außerdem habe der Verein wieder die ausgedienten Weihnachtsbäume in Hausen und Starzeln entsorgt.
Gespannt wartete man auf den Bericht von Kassierer Sigmar Beck. Dieser konnte zur Freude der Anwesenden von einem schönen Plus in der Kasse berichten. Die Kassenprüfer Joachim Horn und Ernst Keller waren voll des Lobes über die Arbeit des Kassierers und beantragten guten Gewissens dessen Entlastung.
Der anwesende Burladinger Vereinsaktivist Hubert Pfister erklärte sich bereit, die Entlastung herbeizuführen und schlüpfte, nachdem diese Arbeit schnell und problemlos getan war, gleich in die Rolle des Wahlleiters.
Auch diese Aufgabe bereitete Pfister kein Kopfzerbrechen: Vorsitzende Christian Kugler wurde ebenso nahtlos bestätigt wie sein Stellvertreter Hans-Peter Girra, Schriftführer Philipp Kugler, Kassierer Sigmar Beck, die Ausschussmitglieder Gerhard Blickle, Konrad Blickle, Nico Triebelhor sowie die beiden Kasenprüfer Ernst Keller und Joachim Horn. Neu ins Gremium rückte als Ausschussmitglied Joachim Tatzel ein.
Nach den Wahlen wurde Sebastian Wuhrer für zehnjährige Mitgliedschaft mit dem bronzenen Logl-Bäumchen geehrt.

Jahresprogramm steht

Am Ende der Versammlung teilte der Vorsitzende noch verschiedene Termine mit. Unter anderem steht das Mosten mit den Schul- und Kindergartenkindern wieder auf dem Programm. Auch die Teilnahme am Weihnachtsmarkt ist wieder vorgesehen.
Abschließend betonte Kugler, dass angesichts der vielfältigen Aufgaben und Arbeiten helfende Hände beim Obstbauverein stets willkommen seien, egal ob es um die Vereinsanlage, um Feste oder um andere Termine geht. Über Unterstützung würde man sich freuen.

Im Herbst ist wieder Heckenfest

Tradition Der Obst- und Gartenbauverein Hausen will an seinem Heckenfest auf dem Vereinsgelände „Winkel“ festhalten. Es soll am 1. September stattfinden. Wie Vorsitzender Christian Kugler sagte, werde auch der Musikverein wieder aufspielen.