Am kommenden Wochenende findet erneut das „Indian Summer“-Fest im Buchzentrum in Bietigheim statt. In Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag und dem Familienflohmarkt soll ein großes Spektakel für die ganze Familie geboten werden.
Veranstaltet wird das Indian Summer Fest erneut von den Aktiven Unternehmern Bietigheim-Bissingen. Laut Organisator Harry Hagen, Mitglied der Aktiven Unternehmer und Inhaber der gleichnamigen Tanzschule in Bietigheim, zeigen die bisherigen Erfahrungen mit dem Fest, dass das Interesse der Besucher sehr groß sei. „Auf dem Fest herrscht an beiden Tagen ein großer Durchlauf“, erklärt Hagen. „Wir erwarten, so wie in den letzten Jahren, rund 3000 Besucher.“

Nicht alle Geschäfte dabei

Hintergrund des „Indian Summer“ sei es, das Buchzentrum in Bietigheim ein wenig populärer zu machen. „Das Zentrum wurde etwas vernachlässigt. Wir möchten mit dem Fest die Menschen dorthin bringen, ihnen zeigen, was es gibt und dass dort auch eingekauft werden kann“, sagt Hagen.
Man wolle auch gegen den immer größer und dominanter werdenden Online-Handel vorgehen und gerade den Einzelhandel unterstützen. Viele, jedoch nicht alle Geschäfte im Buchzentrum seien beim verkaufsoffenen Sonntag mit dabei. „Manche finden das toll, gerade kleine, inhabergeführte Geschäfte können zusätzlichen Umsatz machen“, erklärt Harry Hagen. „Natürlich gibt es auch Geschäfte, die ihren Mitarbeitern mal freigeben möchten und ihnen am Sonntag ihre Pause gönnen.“

Ausstellung über Indianer

Das diesjährige „Indian Summer“-Fest am 28. und 29. September findet unter dem Motto „Wild West“ statt. Ein großer Teil des Zentrums wird in eine Kulisse aus dem Wilden Westen verwandelt und bietet vor allem für Kinder spannende Aktionen, wie Kinderschminken, Bogenschießen, das Verkleiden als Indianer mit Federkopfschmuck und mehr. „Es werden auch Ponys und Kamele vor Ort sein, auf denen die Kinder reiten können“, erzählt Hagen. Eine kleine Ausstellung soll außerdem über Indiander und deren Kultur informieren. Originalgroße Indianertipis und Saloons runden das Westernambiente ab. Auch wieder zu Gast wird die Paprika Band sein. Die Countryband aus dem Ländle untermalt das Fest an beiden Tagen mit nostalgischen Westernballaden und fetzigem Countryrock.

Flohmarkt, verkaufsoffener Sonntag und Abenteuerland

Im Rahmen des „Indian Summer“ findet am Sonntag, 29. September, zusätzlich ein großer Familienflohmarkt sowie verkaufsoffener Sonntag statt, teilen die Aktiven Unternehmer mit. Die bisherigen Familienflohmärkte, die begleitend zu den Festen im Stadtteil Buch veranstaltet wurden, fanden bereits großen Anklang. So werden auch zum „Indian Summer“ wieder zahlreiche Flohmarktbesucher erwartet.
Von 13 bis 18 Uhr gibt es in der Gustav-Rau-Straße viele Schnäppchen zu ergattern. Verkauft wird alles, was noch gut erhalten ist – von Kleidung über Bücher, Spielzeug und Dekorationsartikel bis hin zu Fahrrädern, aber auch Antiquitäten und vielem mehr. Verkaufen kann jeder, bis auf gewerbliche Händler. Der Flohmarkt findet zu Gunsten des Fördervereins der Kindergärten Bietigheim-Bissingen „Förderverein Farbkreis“ statt. Interessierte, die selbst mit einem Stand teilnehmen möchten, melden sich per E-Mail an flohmarkt@farbkreis-bibi.de. Die Kosten pro Meter betragen 8 Euro, das Geld wird vor Ort eingesammelt. Tische bringt jeder selbst mit. Aufbau ist bereits ab 11 Uhr.
Viele Angebote findet man auch beim verkaufsoffenen Sonntag. Neben lokalen Geschäften aus den Branchen Drogerie, Gastronomie, Schreibwaren, Tanzschule und vielen mehr öffnet auch das Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrum. Ab 12 Uhr präsentiert Hofmeister zur freien Möbelschau vielfältige Wohnideen. Der Verkauf findet von 13 bis 18 Uhr statt. Dabei stehen den Kunden Berater zur Seite, die sie bei der Planung und Auswahl unterstützen, heißt es in der Mitteilung. Die Hofmeister Gastronomie öffnet bereits um 11 Uhr.
Die kleinen Besucher können währenddessen kostenlos im Abenteuerland toben und spielen oder sich beim Gratis-Kinderschminken verzaubern lassen. Als Höhepunkt findet von 12 bis 18 Uhr eine Holzschnitzkunst-Show mit der Kettensäge statt. bz