Bietigheim-Bissingen Leukefeld-Team trifft auf WM-Star Susann Müller

Bietigheim-Bissingen / CLAUS PFITZER 11.01.2014
Als krasser Außenseiter tritt die SG BBM Bietigheim an diesem Samstag um 15 Uhr in der Handball-Bundesliga der Frauen beim HC Leipzig an.Torjägerin des Tabellenzweiten ist WM-Star Susann Müller.

Vor einer nahezu unlösbaren Aufgabe steht Aufsteiger SG BBM Bietigheim an diesem Samstag in der Handball-Bundesliga der Frauen. Um 15 Uhr muss die Mannschaft von Trainer Dago Leukefeld beim HC Leipzig antreten, der schon das Hinspiel in Bietigheim mit 32:23 gewonnen hat. Zuletzt besiegten die Leipzigerinnen die HSG Blomberg-Lippe mit 27:15. Dabei feierte Kreisläuferin und Nationalspielerin Luisa Schulze nach dreimonatiger Verletzungspause ihr Comeback. Sie verbreitert die Variationsmöglichkeiten im Angriffsspiel des Tabellenzweiten erheblich. Weitere Stars des edel besetzten Kaders sind die deutschen Nationalspielerinnen Anne Hubinger und Susann Müller.

Bei der Weltmeisterschaft kürzlich in Serbien wurde Müller mit 62 Treffern Torschützenkönigin und trotz des Ausscheidens der deutschen Mannschaft im Viertelfinale ins WM-Allstar-Team gewählt. Müller bleibt trotz angeblicher Begehrlichkeiten von ausländischen Vereinen zunächst bis 2016 beim HC Leipzig. Der ist in der laufenden Saison nur noch in zwei Wettbewerben vertreten. Nachdem ihn in der Champions League bereits das Aus ereilte gilt die Konzentration der Verfolgerrolle in der Liga und dem Pokal-Halbfinale.

Für die SG BBM Bietigheim kommt der HC Leipzig kaum für eine Wiedergutmachung nach der Pleite am Mittwoch beim Schlusslicht HSG Bensheim/Auerbach infrage. Da geht es für das Team um die erfahrene Ania Rösler darum, sich mutig zu präsentieren und die zu erwartende Niederlage in Grenzen zu halten.