Von der Verpackung auf den Inhalt schließen, das ist nicht immer eine gute Idee. Die große Schachtel von „Pictures“, dem Spiel des Jahres 2020, wirkt mit ihrem plumpen Design völlig aus der Zeit gefallen. Doch darin befindet sich ein sehr kreatives Ratespiel, dessen Regeln so einfach sind, dass man praktisch direkt nach dem Auspacken loslegen kann.

Bauklötze und Schnürsenkel: Die Material-Sets sind etwas Besonderes

Die Spielerinnen und Spieler legen vor sich vier Reihen mit jeweils vier Fotokarten aus. Die Fotos zeigen unterschiedliche Motive, etwa einen Mountainbiker im Gebirge, eine Ampel oder eine Sonnenblume. Jede Person bekommt eines der ebenfalls unterschiedlichen Material-Sets, zum Beispiel sechs Bauklötze aus Holz, zwei Schnürsenkel oder 19 Karten mit Symbolen darauf.
Mit diesen Sets muss jeder ein zufällig ausgewähltes Foto darstellen. Sind alle fertig, beginnt das Raten. Wer errät, welches Foto ein Spieler dargestellt hat, bekommt einen Punkt. Spieler, deren Foto erraten wurde, bekommen ebenfalls Punkte – und zwar einen pro Mitspieler, der auf das richtige Bild getippt hat.
Worte oder Bilder zu beschreiben, diese Idee ist nicht neu. Aber die vielen verschiedenen Material-Sets machen „Pictures“ zu einem wirklich besonderen Spiel. Die Regeln sind schnell erklärt, das Spiel ist sehr abwechslungsreich und für Familien mit Kindern genauso wie für Erwachsene geeignet. Mehr Spiele auf swp.de/spiele

In aller Kürze


„Pictures“
Von Daniela und Christian Stöhr, 3 bis 5 Spieler, ab 8 Jahren, etwa 30 Minuten, PD Verlag, etwa 40 Euro.

Unsere Wertung: 5 von 5[Link auf http://www.swp.de/spiele]