Ansteckung vermeiden Nach „Magen-Darm“ Kind einen Tag zu Hause lassen

Auch wenn es schwer fällt: Nach einer Magen-Darm-Erkrankung sollten Kinder der Kita noch einen Tag fern bleiben. Foto: Sonja Marzoner
Auch wenn es schwer fällt: Nach einer Magen-Darm-Erkrankung sollten Kinder der Kita noch einen Tag fern bleiben. Foto: Sonja Marzoner © Foto: Sonja Marzoner
Baierbrunn / DPA 09.07.2018

Ist die Magen-Darm-Grippe überstanden, kann das Kind gleich wieder in die Kita, oder? Nicht ganz. Es sollte mindestens für 24 Stunden völlig ohne Symptome sein, normal essen und trinken und wieder durch die Gegend toben.

Im Idealfall lassen Eltern ihr Kind sogar noch einen Tag länger zu Hause. Der Grund: Die Viren werden noch eine ganze Weile über den Stuhl ausgeschieden, selbst wenn sich das Kind schon wieder besser fühlt, heißt es in der Zeitschrift „Baby&Familie“ (Ausgabe 07/2018).

Jeden ansteckenden Magen-Darm-Infekt - etwa Noro-Virus - sollten Eltern sofort der Kita oder der Tagesmutter melden, damit sie verstärkte Hygienevorkehrungen einleiten können. Waren zu viel Eiscreme oder Schokolade die Übeltäter, fällt das aber nicht unter die Meldepflicht.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel