Mit Grill, Charme und Melone

Frank/Feuer&Flamme 03.08.2016
Heute, am 03. August ist Tag der Wassermelone. Der fruchtige Begleiter ist gerade an heißen Sommertagen eine beliebte Erfrischung. Die süße Frucht ist aber nicht nur pur ein Genuss. Auch vom Grill ist die Vitaminbombe der Hit.
Mittlerweile hat der Sommer auch Deutschland erreicht. Gerade an den heißen Tagen geht doch nichts über die Wassermelone. Sie ist nicht nur eine gesunde Erfrischung. Richtig zubereitet steckt in der fruchtigen Vitaminbombe viel mehr: kunstvolle Schnitzereien, Wassermelonen-Saft oder aber angeröstet auf dem heißen Rost. Besonders beliebt ist die Kombination der süßen Frucht mit einer herzhaften, scharfen Sauce. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Beim Durchforsten des Internets sind die unglaublichsten Ideen zu finden.

In den USA wird die Wassermelone besonders gefeiert. Hier gibt es sogar eine eigene Organisation, die die Verbreitung und den Konsum der gesunden Frucht fördert, das National Watermelon Promotion Board. Heute ist dort obendrein auch noch der Tag der Wassermelone. Warum wird ihr ein eigener Tag gewidmet, mag sich manch einer fragen? Die Antwort: Sie ist ein echtes Multitalent und es gibt genügend Gründe dafür, die grüne, runde Frucht mit rotem Fruchtfleisch einmal genauer zu beleuchten.  

Die Melone stammt ursprünglich aus Afrika. Ihre Wildform ist auch unter dem Namen „Tsamma-Melone“ bekannt. Als Nutzpflanze wird sie heute in fast allen tropischen und subtropischen Regionen der Erde angebaut. Die Früchte können bis zu 100 Kilogramm schwer werden. Laut Guinness World Records stammt die schwerste gemessene Wassermelone mit einem Gewicht von stolzen 159 Kilogramm ebenfalls aus den USA. In den Supermärkten variiert das Gewicht aber zumeist zwischen fünf und zehn Kilogramm, je nach Sorte. Der Name ist dabei Programm. Die Frucht hat einen Wassergehalt von über 90 Prozent. In ihr steckt aber mehr als nur Wasser und süßes Fruchtfleisch.      
 

Rund und gesund

Kurz gesagt ist die Wassermelone eine „runde Gesundheitskugel“. Die meisten Sorten besitzen ein rotes Fruchtfleisch, was am Farbstoff Lycopin liegt. Verschiedene Studien beweisen, dass eine lycopinreiche Ernährung das Herz-Kreislauf-System stärkt. Der Stoff zählt zu den Antioxidantien und gilt als Radikalfänger. Bestimmte reaktionsfreudige Moleküle werden im Körper unschädlich gemacht. Der Stoff wirkt wärmend, anregend und belebend, vor allem auf Herztätigkeit, Blutkreislauf und Blutdruck. Außerdem hemmt er Entzündungen und unterstützt die Gesundheit der Knochen und Gelenke.

Mineralstoffe sowie die Vitamine A und C sind weitere essentielle Stoffe der „Gesundheits-Bombe“.
Auch das wichtige Vitamin B6 ist enthalten. Darüber hinaus bringt sie einen nicht zu verachtenden Anteil an Eisen und Kalium mit. In Kombination mit dem Wasser sorgt das dieser Anteil für eine Reinigung und Entwässerung der Nieren. Sogar die Kerne enthalten wertvolle Vitamine, Mineralstoffe, Fett und Eiweiß.
 
 
Erfrischende Rezepte zum Nachmachen

Wassermelonen-Grill
Zutaten
  • Möglichst runde, kleine Wassermelone
  • Langes Küchenmesser sowie kleines Schälmesser
  • Melonenausstecher
  • Langer Schöpflöffel
  • Apfelentkerner
  • Holzspieße
  • Drahtzange oder starke Schere
  • Brombeeren
  • Gemischte Früchte für die Spieße
  • Drei dicke Sellerie Stangen
  • Zahnstocher
 
Zubereitung
  1.  Die Wassermelone unter kaltem Wasser waschen und anschließend trockentupfen. Mit dem langen Küchenmesser der Breite nach halbieren. Mit dem Melonenausstecher und dem Löffel anschließend die beiden Hälften aushöhlen. Die ausgehöhlten Reste werden für die Spieße zurechtgeschnitten.
  2. Mit dem langen Küchenmesser die Frucht schälen und die Spieße zusammenstecken. Vorher in Vierecke zurechtschneiden oder aber dekorative Formen mit einem Ausstecher gestalten.
  3. Mit dem kleinen Messer drei dicke Stangen Sellerie in etwa 20 Zentimeter Stücke schneiden. Mit dem Apfelentkerner drei Löcher in den Boden des Wassermelonen-Grills schnitzen und die Sellerie-Stangen an dieser Stelle anbringen.
  4. Mit den Holzspießen wird der Grillrost geformt. Vor dem Anbringen des letzten Spießes auf den Grund des Grills die Wassermelonen-Ausschnitte sowie die Brombeeren hineingeben, die wie Holzkohle darin aussehen, worauf die Fruchtspieße gegrillt werden.
  5. Ein Stück des Selleries an den Deckel des Wassermelonen-Grills, also die andere Hälfte anbringen und einen Griff formen. Die Frucht-Spieße auflegen und servieren. Als Frucht-Spieße eignen sich perfekt Wassermelonen-Ananas-Spieße (siehe Rezept darunter), die tatsächlich gegrillt werden.
 

Gegrillte Wassermelone-Ananas-Spieße

Zutaten
  • Wassermelonen-Stücke
  • Ananas-Stücke
  • 1/2 Tasse Zucker
  • 1 Esslöffel Zimt
 
Zubereitung
  1. Wassermelone und Ananas-Stücke abwechselnd auf den Spieß aufstecken
  2. Die Frucht-Spieße mit dem Zucker und Zimt bestreuen
  3. Auf mittlerer Hitze jede Seite etwa 30 Sekunden auf den vorgeheizten Grill legen
  4. Stilecht servieren, zum Beispiel auf dem Wasseremelonen-Grill (siehe Rezept oben)
 
 

Scharfe Wassermelone vom Grill

Zutaten
  • 1 Esslöffel Limettenabrieb
  • ¼ Tasse Limettensaft
  • ¼ Tasse Honig
  • 2 Esslöffel Knoblauch-Chili-Sauce
  • 1 Brise Salz
  • 1 Wassermelone, mittlere Größe
  • 1 Esslöffel frisch gehackter Koriander
 
Zubereitung
  1. Den Grill vorheizen. Den Limettenabrieb mit dem Saft, drei Esslöffel Honig, der Knoblauch-Chili-Sauce und etwas Salz verquirlen.
  2. Die Wassermelone in etwa 2,5 Zentimeter dicke Stücke schneiden. Mit dem restlichen Honig jede Seite davon beträufeln.
  3. Die Stücke auf den Grill legen. Solange grillen, bis jede Seite leicht gebräunt ist, etwa zwei Minuten.
  4. Die gegrillten Wassermelonen-Stücke auf einem Teller servieren und mit dem Limetten-Dressing beträufeln.
  5. Mit Koriander garnieren