„Ganz schön clever“ Mehr Kniff als Kniffel

Eine Würfelei für Knobelfreunde: „Ganz schön clever“.
Eine Würfelei für Knobelfreunde: „Ganz schön clever“. © Foto: Schmidt Spiele
Ulm / Fabian Ziehe 07.07.2018
SWP-Spieletest: „Ganz schön clever“ ist ein taktisches Würfelspiel, in dem der Zufall, weniger das Glück entscheidet.

Würfeln, knobeln, kreuzen: Das hat sich seit „Kniffel“Mehr Kniff als Kniffel bewährt. Spiele wie „Quixx“ und „Noch mal!“ haben dem Prinzip neue Drehs verpasst – das macht nun auch „Ganz schön clever“. Verortet man es zwischen den Polen „Glück“, „Zocken“ und „Knobeln“, so gibt es kaum eine Würfelei, in der so viel Knobeln steckt.

Dafür braucht es nur fünf farbige und einen weißen Würfel, einen Vordruck und Stifte. Reihum würfelt jeder drei Mal und wählt dabei je einen Wert aus. Entsprechend Farbe und Augenzahl streicht er auf dem Block Felder ab oder trägt die Ziffer ein: Bei Gelb etwa kreuzt man in einer Vier-mal-Vier-Matrix ab. Die grünen Werte stehen von links nach rechts und geben an, wann welcher Minimalwert erforderlich ist. Der Weiße dient als Joker.

Kettenzüge und Füchse

Der Kniff: Man legt neben dem gewerteten auch alle Würfel mit niedrigerem Wert beiseite. Einen dieser Würfe dürfen die Mitspieler am Zugende nutzen. Zudem gibt es beim Erreichen von Abkreuz-Reihen oder -Stufen Boni: Wurf-Wiederholungen, Sonderwertungen oder Werte für andere Farbbereiche. Das ermöglicht Kettenzüge. Erreichte Fuchs-Symbole geben an, wie oft man seinen Farbbereich mit den wenigsten Punkten nochmal werten darf.

So sollte man die Werte mit Bedacht einsetzen, ja, wenn möglich sogar den Stand der Mitspieler beobachten. Eine Denkaufgabe, die Zeit braucht. Spielt man solo keine 15 und zu zweit 30 Minuten, zieht sich das Spiel zu Dritt und erst recht zu Viert. Dafür lässt es sich überall und jederzeit spielen – allein, mit Bauchspielern, mit Tüftlern. Und das ist tatsächlich clever.

In aller Kürze

„Ganz schön clever“

Von Wolfgang Warsch, 1-4 Spieler, ab 8 Jahren, 30 Minuten, Schmidt Spiele, etwa 12 Euro.

Unsere Wertung: 5 von 5 Punkten

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel