Mit 22 Jahren philosophierend unter einem Baum sitzen, mit 58 einen eigenen Blog starten oder mit 70 auswandern. Das alles sind mögliche Handlungen im Kartenspiel „#MyLife“, bei dem die Spieler einen kompletten Lebensweg beschreiten – von der Geburt bis ins hohe Alter.

Zu Beginn zieht jeder Spieler eine zufällige Baby-Karte. Jede dieser Karten hat zwei besondere Eigenschaften: Ein Baby ist zum Beispiel mit Gesundheit und Weisheit gesegnet, ein anderes mit Wohlstand und Glück.

Danach legen die Spieler Schritt für Schritt ihren Lebensweg. Alle haben Lebensereignisse auf der Hand und wählen pro Runde eines davon aus, um es zu aktivieren. Dafür brauchen die Spieler entweder die richtigen Eigenschaften, etwa Gesundheit und Wohlstand, oder das passende Alter. Mit dem neuen Lebensereignis gewinnt jeder Spieler an Erfahrung – und bekommt so zum Beispiel noch mehr Wohlstand.

Mit den vielen Symbolen auf den Spielkarten ist „#MyLife“ anfangs etwas kompliziert. Wer die Regeln verinnerlicht hat, bekommt aber ein kurzweiliges, unterhaltsames Kartenspiel. Einzig der Titel verwundert: Unter dem Hashtag „MyLife“ sollen Spieler in den Sozialen Netzwerken ihren Lebensweg aus dem Spiel posten. Der Hashtag wird allerdings weltweit von vielen genutzt, um über ihr echtes Leben zu schreiben. Beiträge zum Kartenspiel gehen so in der Masse der Posts unter. Mehr Spiele auf swp.de/spiele.

In aller Kürze


„#MyLife“
Amigo, für zwei bis sechs Spieler, ab zehn Jahren, 30 Minuten, etwa 10 Euro.

Unsere Wertung: 4 von 5 Sternen