Simon Beckett ist ein Phänomen: Die Bücher des britischen Autors erscheinen in 30 Ländern und haben eine Gesamtauflage von rund zwölf Millionen allein im deutschsprachigen Raum. Der 61-Jährige arbeitete als Journalist und Englischlehrer, bevor er Anfang der 2000er ohne nennenswerten Erfolg seine ersten Kriminalromane veröffentlichte. Den Durchbruch erzielte er 2006 mit „Die Chemie des Todes“, dem ersten Band seiner David-Hunter-Reihe. M...