Es fängt schon mit der Bezeichnung an. Als „Trauernde Maria“ wird die um 1520/30 entstandene Holzfigur im Bestandskatalog des Museums Ulm geführt, aber dass es sich tatsächlich um Jesu Mutter handelt, verrät vor allem die Fassung: rotes Kleid, blauer Mantel, so kleidet sich eine anständige ...