Ob allein am Klavier, im rockigen Gewand oder umrankt von einem kleinen Orchester der Münchner Staatsoper – der politisch denkende Liedermacher Konstantin Wecker bleibt seinem Stil stets treu. Auch im Interview verknüpft er hellwach so manche Antwort mit Zitaten aus dem Stegreif, lebendigen Erinnerungen, vor allem aber mit dem kämpferischen Unterton, den man von ihm kennt. Auch wenn das Alter den mittlerweile 74-Jährigen bisweilen mehr besc...