Immer wieder diese Farbe, irgendwo zwischen rohem Fleisch und dem Purpur der Könige. Es ist nicht das leuchtende Blutrot des Lebens, sondern das Rot des Vergehens, wie es oft auf den Gemälden der Alten Meister glimmt, morbide, aber auch auch würdig und nobel. In der Ausstellung „Metamorphosen...