Der Raum im Obergeschoss war früher als Atelier gedacht, jetzt ist er eine Zeitkammer. Auf On Kawaras Datumsbildern scheinen einzelne Tage wie konserviert, auf Hanne Darbovens „Stundenplan“ aus dem Jahr 1975 kann man dafür den Tagen und Wochen beim Vergehen zusehen, streng mathematisch natürl...