Ich habe nicht alles gelesen, was er geschrieben hat.“ Ai Weiweis Satz über die Lyrik seines Vaters Ai Qing verblüfft. Fast die Hälfte seiner gut 400 Seiten starken autobiografischen Erinnerungen „1000 Jahre Freud und Leid“ widmet einer der international bekanntesten Künstler vordergründi...