Football Kuchen Mammuts unterliegen bei den Hall Unicorns II

DIETER GÖCKELMANN 10.07.2013
Bei den Schwäbisch Hall Unicorns II mussten sich die Oberliga-Footballspieler der Kuchen Mammuts mit 7:24 geschlagen geben.

Wieder kein Sieg, aber viel Respekt unter den Beobachtern der Football-Oberliga Baden-Württemberg haben sich die Rüsseltiere in Hall verdient.

Die Einhörner eröffneten das Spiel und Kuchen startete von der eigenen 35-Yard-Line, musste seinen Angriff aber im vierten Versuch mit einem Punkt beenden. 70 Yards von der Endzone der Urzeitelefanten startete Hall seinen Sturm auf die Endzone und überwand die Distanz schnell mit gewohnt gekonntem Passspiel, bevor ein Lauf in die Endzone die ersten sechs Punkte auf Haller Seite buchte. Der anschließende Fieldgoalversuch misslang.

Kuchen war am Zug und begann von der eigenen 15-Yard-Line, konnte dreimal ein First down erzielen, war dann allerdings gezwungen, von der Mitte des Platzes zu punkten. Die starke Kuchener Verteidigung ließ im folgenden Drive der Haller jedoch keine Punkte zu und zwang die Einhörner zum Angriffswechsel nach erfolglosem vierten Versuch kurz vor der eigenen Endzone.

Zu Beginn des zweiten Viertels brach Gage Christensen durch die Verteidigung der Einhörner und legte das Ei in der Endzone ab. Kornelius Knoll brachte im Anschluss die Rüsseltiere durch einen Kick zwischen die Stangen mit 7:6 in Führung. Hall wandelte jedoch gleich seinen nächsten Versuch in Punkte um und riss mit 12:7 wieder die Führung an sich.

Kuchen schaffte es, den Vierten immer wieder mit einer bärenstarken Verteidigung ins Wanken zu bringen und konnte auch einige Angriffswechsel erzwingen, indem die Mammuts die Pässe der Einhörner vom Himmel holten, Zählbares kam jedoch auf beiden Seiten bis zur Halbzeit nicht mehr zustande.

Dasselbe Bild sah man im dritten Quarter. Beide Teams spielten einige schöne Drives, jedoch ohne weitere Punkte zu verzeichnen. Erst im letzten Quarter erhöhte Hall mit einem Lauf über rechts in die Endzone zum 18:7 und kurz vor Ende der zweiten Halbzeit mit einem Pass in die Endzone zum 24:7.

Die Rüsseltiere starteten nach dem Kick von der eigenen 32-Yard-Line, entschieden sich aber dafür, abzuknien und so das Spiel vorzeitig zu beenden. Kuchen Abteilungsleiter Viktor Knaub hält den Klassenerhalt nach wie vor für möglich: "Gewinnen wir die zwei Spiele gegen Stuttgart und das Rückspiel in Weinheim, könnten wir über den direkten Vergleich die Klasse halten." Vorausgesetzt, dass Stuttgart und Weinheim gegen die Ligafavoriten keinen Sieg schaffen.

Am Sonntag, 21. Juli, treffen die Mammuts in Stuttgart auf die Silver Arrows. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hat Kuchen sich schneller entwickelt, als mancher Kritiker vor der Saison orakelte. Die Neulinge sind im Team angekommen, die Defense kann auch den Angriff stärkerer Teams einmauern und die letzten Spiele konnte jeweils gepunktet werden. Ob es für den Verbleib in der Oberliga reicht, wird sich bald zeigen.

Punkte: Christensen 6; Kock 1.