KONSOLENSPIELE

DPA 14.12.2013

Witzige Dialoge, bunte Grafik und absurde Waffen - das ist schon seit Playstation-2-Zeiten das Rezept von Sonys "Ratchet & Clank"-Reihe. Nach zwei eher experimentellen Ablegern erscheint jetzt mit Rachet & Clank: Nexus wieder ein klassisches Action-Adventure mit dem Alien Ratchet und seinem besten Freund Clank, einem kleinen Roboter, in der Hauptrolle. Ihr Auftrag ist, die gefährliche Verbrecherin Vendra Prog in einem Raumschiff ins Gefängnis zu begleiten. Das geht natürlich schief, und schon beginnt eine wilde Jagd quer durch die Galaxis. Spielerisch wird die gewohnte Mischung aus Schießereien und Hüpfeinlagen geboten. "Ratchet & Clank: Nexus" ist mit einer Spielzeit von fünf Stunden nicht ganz so lang wie die Vorgänger, kostet dafür aber auch nur 30 Euro. Das bunte Weltraumabenteuer ist nur für die Playstation 3 erhältlich und ab 12 Jahren freigegeben.

Need for Speed: Rivals von Electronic Arts ist das erste Spiel der Reihe, das von den neugegründeten Ghost Studios aus Schweden entwickelt wird. Die setzen vor allem auf Daueraction: Als Polizist oder Raser ist der Spieler permanent entweder auf der Flucht oder auf der Jagd. Schauplatz der Hatz ist der fiktive US-Landstrich Redview County, in dem der Spieler sogar durch Häuser rasen kann, wenn er dahinter eine Abkürzung vermutet. "Rivals" ist vor allem als Onlinespiel konzipiert, der Übergang zwischen Einzel- und Mehrspielermodus soll für den Spieler gar nicht mehr wahrnehmbar sein. Wer mag, kann "Need for Speed: Rivals" aber auch offline spielen. Die Raserei für Xbox 360 und Xbox One, PS3 und PS4 sowie den PC kostet um 60 Euro und hat eine Altersfreigabe ab 12 Jahren.

Was haben Batman, Indiana Jones und die Helden aus "Der Herr der Ringe" gemeinsam? Sie alle wurden für die Spiele der "Lego"-Serie schon aus Bauklötzen nachgebaut. Nun sind mit Lego Marvel Super Heroes von Warner Interactive Iron Man, Wolverine und Spider-Man an der Reihe. Sie müssen ein Team verschiedener Bösewichter, darunter Magneto und Dr. Doom, vom Bau einer gefährlichen Superwaffe abhalten. Erzählt wird die Geschichte mit der gewohnten Überdosis an Slapstick-Humor und Insiderwitzen für Comicfans. Ein reines Kinderspiel ist "Lego Marvel Super Heroes" aber nicht - immerhin ist der Titel ab 12 Jahren freigegeben. In Sachen Gameplay werden wie gewohnt Rätsel gelöst, unzählige Trophäen und Geheimnisse eingesammelt sowie Gegner verprügelt. Im Gegensatz zu anderen Spielen der Reihe passiert das aber nicht mehr nur in abgeschlossenen Leveln, sondern auch in einem frei begeh- und durchfliegbaren New York. Das bunte Klötzchenspiel ist für alle aktuellen Konsolen erhältlich und kostet rund 60 Euro.