SG Sonnenhof Großaspach Kevin Broll feiert sein Debüt

Der Großaspacher Mittelfeldspieler Tobias Schröck und sein Hallenser Gegenspieler Tim Kruse (links) haben im Kopfballduell für einen Moment den Ball aus den Augen verloren.
Der Großaspacher Mittelfeldspieler Tobias Schröck und sein Hallenser Gegenspieler Tim Kruse (links) haben im Kopfballduell für einen Moment den Ball aus den Augen verloren. © Foto: Avanti
Aspach / ANDREAS EBERLE 16.09.2015
Der Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach kam am Dienstagabend im Heimspiel gegen Halle nicht über ein 0:0 hinaus. Stammtorhüter Christopher Gäng zog sich eine Gehirnerschütterung zu. Ersatzmann Kevin Broll feierte sein Debüt.

"Ein Sieg wäre verdient gewesen, aber wir waren vor dem Tor einfach nicht effektiv genug" - Trainer Rüdiger Rehm traf nach der Nullnummer zwischen seiner SG Sonnenhof Großaspach und dem Halleschen FC bei seinem Fazit den Nagel auf den Kopf. Während die Drittliga-Kicker von der Saale harmlos in der Offensive waren, setzten die Hausherren am Dienstagabend durchaus den einen oder anderen Akzent. Nur mit dem Abschluss haperte es wieder einmal, weshalb die SG den möglichen zweiten Heimsieg verpasste.

Für die Hallenser bedeutete das 0:0 den ersten Auswärtszähler in dieser Saison - und der vierte Punkt unter dem neuen Trainer Stefan Böger. Der Nachfolger des Ende August gefeuerten Sven Köhler hatte mit dem HFC zu seinem Einstand bereits einen 3:0-Erfolg im Kellerduell über den VfB Stuttgart II gefeiert. Dennoch stehen die Ostdeutschen nach wie vor auf einem Abstiegsrang. Die Rehm-Elf ist derzeit Siebter.

Für SG-Stammtorhüter Christopher Gäng dauerte die Nachholpartie vom siebten Spieltag gerade einmal drei Minuten. Bei einem Zusammenprall mit dem Hallenser Sascha Pfeffer nahe der Strafraumgrenze zog sich der 27-Jährige eine Platzwunde und Gehirnerschütterung zu. Nach einer sechsminütigen Behandlungspause musste Gäng vom Platz und ins Krankenhaus. Für ihn feierte der sieben Jahre jüngere Kevin Broll sein Pflichtspiel-Debüt zwischen den Aspacher Pfosten.

Der Neuzugang, der im Sommer vom Regionalligisten FC Homburg gekommen war, erlebte einen ruhigen Fußball-Abend. Der HFC beschränkte sich auf Abwehrarbeit, vermied jegliches Risiko und tat nichts, um die Attraktivität der Begegnung zu steigern. Doch auch die SG Sonnenhof kam vor den 1200 Zuschauern nur schwer in Tritt. "Ein einziges Geholper und Gestolper", fasste ein Radioreporter auf der Tribüne das Gebotene für seine Hörer Mitte der erste Halbzeit zusammen.

Nach der zerfahrenen Anfangsphase investierten die Aspacher allerdings deutlich mehr ins Spiel. Die erste gute Chance hatte Pascal Breier, der nach einem Freistoß von Michele Rizzi aus sechs Metern vorbeiköpfte (29.). Nach einer Rizzi-Ecke entschärfte Gästekeeper Fabian Bredlow kurz darauf einen Schuss von Breier aus dem Gewühl (32.). Die beste Gelegenheit zum 1:0 hatte Großaspach in der sechsminütigen Nachspielzeit: Tobias Rühle düpierte Marco Engelhardt und spielte seinen Sturmpartner Breier mit einem schönen Steilpass frei. Bredlows gekonnte Fußabwehr verhinderte einen Einschlag im Netz.

Im zweiten Durchgang gestaltete Halle das Duell zwar etwas ausgeglichener. Im Angriff produzierte der Gast aber weiterhin nur heiße Luft. Den deutsch-georgischen Torjäger Akaki Gogia, der zum englischen Zweitligisten FC Brentford abgewandert ist, hat der HFC offenbar noch nicht adäquat ersetzen können.

Chancen hatte wie gehabt nur Großaspach. Nach einem beherzten Solo feuerte Timo Röttger den Ball vorbei (56.). Abschlusspech hatte auch Rühle, als er mit einem Kopfball den rechten Torwinkel nur um Millimeter verfehlte (69.). Kurz vor dem Abpfiff wäre die Partie um ein Haar sogar auf den Kopf gestellt worden: Sören Bertram setzte Timo Furuholm in Szene, der war bereits an Broll vorbei, verstolperte dann jedoch kläglich. Somit blieb es bei der torlosen Punkteteilung, mit der die Hallenser glücklicher gewesen sein dürften als die überlegenen Aspacher. "Das war ein intensives Spiel, in dem wir die besseren Chancen hatten", urteilte SG-Coach Rehm.

So spielten sie

Großaspach - Halle 0:0

SG Sonnenhof Großaspach: Gäng (9. Broll) - Schiek, Leist, Mirko Schuster, Landeka - Rizzi - Röttger, Schröck, Renneke (87. Binakaj) - Breier (60. Dittgen), Rühle.

Hallscher FC: Bredlow - Rau, Kleineheismann,

Engelhardt, Acquistapace - Kruse (71. Banovic), Diring - Pfeffer (46. Osawe), Bertram, Brügmann (89. Baude) - Furuholm.

Schiedsrichter: Franz Bokop (Vechta).

Zuschauer: 1200.

SWP

Zurück zur Startseite