Kempten Kegeln: Fehlstarts in der 1. Bundesliga

Linda Neugums Einzelsieg reichte Lonsee nicht zum Bundesliga-Mannschaftserfolg.
Linda Neugums Einzelsieg reichte Lonsee nicht zum Bundesliga-Mannschaftserfolg. © Foto: Rudi Apprich
STEFAN HATZELMANN 18.09.2012
Bei ihrem ersten Erstliga-Spiel sind die Ulmer und Lonseer Damen jeweils leer ausgegangen. Die Lonseer Zweitligaherren waren zum Auftakt erfolgreich.

Der EKC Lonsee verlor zum Auftakt der 1. Kegel-Bundesliga 100 Wurf beim SKC Kempten deutlich mit 2534:2622. Den Ausschlag gab die klare Unterlegenheit beim Abräumen mit 775:854. Spitzenspielerin Conny Hiller fand auf der Kemptener Anlage nicht zu ihrem Spiel und verlor gegen Manuela Thuy mit 45 Kegeln.

In der Mittelpaarung gewann Linda Neugum (433 Kegel) deutlich gegen Heidemarie Reich (419). Doch nach einer Niederlage von Amelie Gerner (411) und einem 56-Kegel-Rückstand hatten Gertrud Spindler (410) und Andrea Benz (447) keine Chance mehr, das Spiel noch zu drehen.

Auch die Damen des ESC Ulm leisteten sich einen Fehlstart. Gegen Mitaufsteiger Bavaria Karlstadt verloren die Ulmerinnen auf eigener Anlage mit 2650:2676. Dabei blieben die Ulmerinnen mehr als 120 Zähler unter dem Heimschnitt der vergangenen Saison. Vor allem im Abräumen zeigten ESC-Spielerinnen Schwächen, 37 Fehlkugeln sprechen hier eine deutliche Sprache. Rückkehrerin Sabrina Häger zeigte zwar mit 440 Kegeln gleich, dass sie nichts verlernt hat, musste aber dennoch gegen Helene Nick (469) 29 Kegel abgeben. Andrea Ruß (418) fand gar nicht zu ihrem Spiel, schon lagen die Gastgeberinnen mit 73 Zählern in Rückstand. Im Mitteldurchgang machten zwar Tanja Botzenhart (432) und Stefanie Lettner (454) etwas Boden gut. Allerdings war der Rückstand von nun 58 Kegeln immer noch zu groß, als dass ihn Anja Fäßler (437) und Stefanie Wolfsteiner (469) noch hätten aufholen können.

Keine Mühe hatten dagegen in der 2. Bundesliga Nord/West die Herren des EKC Lonsee. Beim südbadischen Vertreter SKC Unterharmersbach gewannen die Gäste sicher mit 5781:5656. Zwar hatten die Unterharmersbacher mit 1000 und 992 Kegel die besseren Einzelergebnisse auf ihrer Seite, gegen die glänzende Mannschaftsleistung der Lonseer hatten sie jedoch keine Chance.

Dieter Annasensl und Jörg Hauptmann hielten das Spiel trotz der Tagesbestleistung von Gerhard Schörner (1000) pari, da Thomas Grieshaber nur 904 Punkte sammelte. Dennis Annasensl (989) und Ulrich Fetzer (987) brachten die Gäste in Front. Diese Führung gaben die Lonseer bis zum Schluss nicht mehr ab und brachten den Sieg locker nach Hause.