Freiberg Kapitän Rummel wieder im Team des SGV Freiberg

CLAUS PFITZER 11.09.2013
Im Nachholspiel der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg am Mittwoch um 17.45 Uhr beim SV Spielberg kehrt Kapitän Niko Rummel nach abgelaufener Sperre ins Team zurück.

Die Konkurrenz hat in der vergangenen Woche vorgelegt, diesen Mittwoch ziehen der SV Spielberg und der SGV Freiberg nach. Los geht es schon um 17.45 Uhr, denn der SV Spielberg verfügt über keine Flutlichtanlage.

In der vergangenen Saison gerade noch am letzten Spieltag dem Abstieg aus der Oberliga entkommen, geht es für die Spielberger wohl auch in dieser Spielzeit in erster Linie um den Klassenerhalt. Sechs Punkte nach fünf Spielen lautet die bisherige Bilanz. Am Sonntag verlor der SVS bei den Stuttgarter Kickers II mit 0:2.

Beim SGV Freiberg kann Trainer Ramon Gehrmann wieder auf seinen Kapitän Niko Rummel zurückgreifen, der nach seiner Roten Karte in Nöttingen bei den beiden Heimspielen gegen den FC Astoria Walldorf und den 1. FC Bruchsal zuschauen musste. Damit könnte einer der jungen Spieler im Hinblick auf das anstehende Auswärtsspiel schon am Samstag beim Kehler FV eine Pause bekommen. Fehlen wird nach wie vor Rummels Pendant auf der linken Abwehrseite, Sven Franzen. Fraglich ist, ob Neuzugang Tefvik Altindag in Spielberg dabei sein kann nach seiner Verletzung.

"Der SV Spielberg ist sehr unangenehm zu spielen. Der Gegner hat eine physisch starke Mannschaft, die ihre Stärken im Umschaltspiel und bei Standardsituationen hat. Da müssen wir höllisch aufpassen", mahnt der Freiberger Trainer Gehrmann seine junge Mannschaft, die nach der letzten Auswärtsschlappe beim 0:5 in Nöttingen daheim Astoria Walldorf mit 4:0 abfertigte und gegen Bruchsal einen Punkt holte. Was noch fehlt, ist der erste Auswärtssieg.