Triathlon Julia Gajer ergattert erneut DM-Krone

Nationale Spitze auf der Mitteldistanz: Julia Gajer.
Nationale Spitze auf der Mitteldistanz: Julia Gajer. © Foto: dpa/Bruce Omori
Süßen / SIMON WEISSENFELS 09.06.2015
Bei der Triathlon-DM in Ubstadt-Weiher sicherte sich Julia Gajer vom AST Süßen erneut den Titel. Bronze holten Judith Mess und Marcus Büchler.

Knapp 3000 Triathleten nahmen am Ironman 70.3 Kraichgau teil, unter ihnen auch Vorjahressiegerin Julia Gajer vom WMF BKK-Team AST Süßen. Sie ging trotz krankheitsbedingter Pause in der Wettkampfwoche an den Start und heftete sich auf der 1,9 Kilometer langen Schwimmrunde an die Beine der Topfavoritin Camilla Pedersen aus Dänemark. Nach 27:30 Minuten stieg eine vierköpfige Spitzengruppe um Julia Gajer aus dem Baggersee, um sich in Richtung der Radstrecke zu machen. Die 90 Radkilometer rund um Bad Schönborn waren für die Süßenerin stets ein gutes Pflaster gewesen, um in der Abschlussdisziplin noch Akzente zu setzen. Auch in diesem Jahr konnte die Hawaii-Sechste nicht ganz mit der Spitzengruppe mithalten, ließ die Führenden Pedersen und die Deutsche Anja Beranek jedoch nicht weiter als zwei Minuten entkommen. Mit diesem Abstand ging es auf die Halbmarathon-Strecke.

Hier zeichnete sich schnell ab, dass niemand Pedersen gefährlich werden konnte. In ihrer stärksten Disziplin zeigte Gajer jedoch ihre Stärke, und zur Hälfte der Laufstrecke hatte sie Anja Beranek gestellt und den zweiten Platz und damit die Spitze im Rennen um den DM-Titel übernommen.

Siegerin wurde Camilla Pedersen, die nach 4:24:56 Stunden als Erste über die Ziellinie lief. Mit einer Laufzeit von 1:24:35 Stunden folgte ihr Julia Gajer auf Platz zwei, die sich nach insgesamt 4:27:25 Stunden erneut zur Deutschen Meisterin auf der Mitteldistanz krönte. Die schnellste Läuferin des Tages, Svenja Bazlen aus Tübingen, folgte ihr in 4:29:14 Stunden auf Platz drei. Als Gesamt-26. lief Judith Mess nach 5:00:09 Stunden ins Ziel des Ironman 70.3 Kraichgau. Nach starken Leistungen vor allem im Schwimmen und auf der Laufstrecke erreichte die Süßener Triathletin den dritten Platz ihrer Altersklasse 25 bis 29 und damit Bronze im Feld der Deutschen Meisterschaften und die damit verbundene Qualifikation für die Weltmeisterschaften Ende August im österreichischen Zell am See.

Die gleiche Reise darf Marcus Büchler antreten. Dem Süßener Routinier gelang im dritten Anlauf endlich der Befreiungsschlag im Kraichgau. Nach 27:21 Minuten Schwimmen, 2:28 Stunden Radfahren und 1:25 Stunden Laufen kam er als Dritter der Deutschen Meisterschaften der Altersklasse 35 bis 39 in 4:24:56 Stunden ins Ziel. Neben der Bronzemedaille durfte er sich auch über die Qualifikation zur Ironman 70.3-WM im Oktober auf Hawaii freuen, da der Zweitplatzierte auf seinen Startplatz verzichtet.

Vierter Kreisathlet im Kraichgau war Tobias Mechel, ebenfalls vom AST Süßen. Der junge Mehrkämpfer musste nach guten Leistungen beim Schwimmen (30:27 Minuten) und Radfahren (2:43 Stunden) beim Laufen den Temperaturen Tribut zollen und kam nach insgesamt 5:20:05 Stunden als 84. seiner Klasse 25 bis 29 ins Ziel.

Zurück zur Startseite