London Italienerin gewinnt Trap-Finale mit Weltrekord

Sonja Scheibl landete auf Rang 17. Foto: Marius Becker
Sonja Scheibl landete auf Rang 17. Foto: Marius Becker
London / dpa 04.08.2012
Die Italienerin Jessica Rossi hat sich olympisches Gold im Trapschießen gesichert.

Dabei schaffte sie auf dem Schießstand der königlichen Artillerie-Kasernen in London als erste Schützin überhaupt die Idealpunktzahl von 75 Scheiben in der Qualifikation und stellte auch im Finale mit 24 und insgesamt 99 Scheiben einen Weltrekord auf. Zweite nach Stechen wurde die Slowakin Zuzana Stefecekova vor Delphine Reau aus Frankreich.

Die deutsche Flinten-Schützin Sonja Scheibl hatte das Finale klar verpasst. Mit 64 Scheiben landete die 32-Jährige auf Rang 17.