Ilshofen In Ilshofen gibt es Konkurrenz im Team

Ilshofen / SEY 02.05.2015
Elf Punkte Vorsprung auf den Aufstiegs-Relegationsplatz - doch Ilshofens Trainer Ralf Kettemann ist vor der Partie in Münchingen zurückhaltend.

Mit 3:7 ist der Landesligist TSV Münchingen bei der SG Sonnenhof Großaspach II böse unter die Räder gekommen. "Die SG war bärenstark. Das war schon ein Klassenunterschied", gab es für TSV-Trainer Dietmar Seethaler auch an der Höhe der Niederlage nichts zu deuteln. Kurios: Drei Gegentreffer fielen durch Elfmeter, einen Platzverweis gab es nicht. "Wir brauchen noch fünf Punkte aus sieben Spielen für den Klassenerhalt", sagt Abteilungsleiter Hans-Peter Kurz. "Hergeschenkt wird gegen den Tabellenführer aber nichts." Gespielt wird wahrscheinlich auf Kunstrasen. Im Hinspiel gab es ein 2:2.

Spielertrainer Ralf Kettemann denkt an seine Verletzten: "Patrick Frey hat sich das Jochbein gebrochen, er fällt weiterhin aus. Für Jannis Gehring ist die Operation bei Dr. Jochen Bartholomä gut verlaufen." Sonst seien alle fit und einsatzbereit. "Es gibt etwas Konkurrenz im Team." Und zum Thema souveräner Tabellenführer sagt der Student: "Jeder schaut drauf. Aber im Training und im Spiel sollte man das ausblenden, das hat bisher gut geklappt." Münchingen erwartet er als körperlich robuste Truppe.Info TSV Münchingen -

TSV Ilshofen, Sonntag, 15 Uhr