Horlacher feiert starkes Comeback im B-Weltcup

TA 04.10.2012

Kevin Horlacher hat sich mit zwei starken Auftritten im B-Weltcup der Skispringer zurückgemeldet. Der 23-Jährige belegte in Klingenthal die Plätze 18 und 22. Der drei Jahre jüngere Jan Mayländer (beide SC Degenfeld) verpasste zweimal das Finale der besten Dreißig.

Nach einem starken Sprung auf 121 Meter lag Horlacher am Ende des ersten Wertungsdurchgangs auf Rang neun. Im Finale zeigte er wiederum einen ordentlichen Sprung, obwohl er etwas zu spät von der Schanzenkante absprang und deshalb 18. wurde. Jan Mayländer blieb im ersten Wettkampf mit 113 Meter deutlich unter seinen Möglichkeiten. Am Ende fehlten rund zwei Meter zum Finale, er belegte Rang 44.

Am zweiten Tag zeigte Jan Mayländer einen guten Flug auf 120 Meter und der Finaldurchgang schien im Bereich des Möglichen. Horlacher, der nur wenige Startnummern später folgte, zeigte sogar einen Supersatz auf 129 Meter. Doch dann kam etwas mehr Wind von vorne auf und begünstigte, da die Windregel im B-Weltcup nicht zum Einsatz kam, die nachfolgenden Springer. So landete Mayländer am Ende auf Rang 49, Horlacher war nach dem ersten Durchgang auf Position 25 platziert.

Im Finale gelang ihm dann erneut ein guter Sprung auf 125 Meter. Damit schob er sich auf Rang 22, der Sieg ging erneut an Loitzl vor Geiger und dem Tschechen Jakub Janda.