Mulfingen Hollenbachs Gegner ist gebeutelt

Mulfingen / MARS 14.08.2015
Am Samstag um 15.30 Uhr tritt der FSV Hollenbach in Friedrichstal an. "Jetzt heißt es auch auswärts zu punkten", sagt FSV-Coach Ralf Stehle.

Die beiden Spiele in der vergangenen Woche haben Kraft gekostet. "Die Spiele waren schon hart. Aber mit Siegen schüttelt man es auch leichter ab. Es ist doch schön, zum Auftakt gegen eine Spitzenmannschaft gewonnen zu haben. Es ist aber noch nicht an der Zeit, dass wir sagen, wir gehen vom Gas", meint der Trainer.

Der nächste Gegner Germania Friedrichstal ist nur schwer einzuschätzen. Die Friedrichstaler sind zum Saisonauftakt beim Aufsteiger SV Sandhausen II mit 0:8 böse unter die Räder gekommen. Allerdings spielten die Friedrichstaler 84 Minuten in Unterzahl.

In Sachen Personal wird sich beim FSV Hollenbach nicht viel ändern. Es fallen weiter Nico Nierichlo, Tizian Amon und Maximilian Gebert aus. "In der Breite haben wir sicher einen größeren Kader als im vergangenen Jahr", meint Abteilungsleiter Kurt Sprügel. "Wir haben ein paar junge Spieler dazubekommen."

Info Germania Friedrichstal - FSV Hollenbach, Samstag, 15.30 Uhr