Aalen Hollenbach siegt souverän 3:0 beim VfR Aalen II

Aalen / MARS 03.11.2014
Der FSV Hollenbach findet immer mehr Gefallen an Ausflügen in die Fremde. Am Samstag kehrte der Fußball-Oberligist mit einem 3:0-Sieg beim VfR Aalen II wieder zurück nach Hause.

Seit fünf Spielen sind die Hollenbacher nun vor fremdem Publikum ungeschlagen. "Wir haben 60 Minuten richtig stark gespielt", sagte Trainer Ralf Stehle nach dem Erfolg. Er hatte die Aufstellung leicht variiert im Vergleich zum Heimspiel gegen Pforzheim. Erneut fiel Tizian Amon aus, für ihn spielte Boris Nzuzi auf der Sechs und Julian Schiffmann kam für Volkan Demir ins Team.

Die Hollenbacher traten auf dem Kunstrasenplatz in Aalen selbstbewusst auf und kontrollierten die Partie. Die Gastgeber kamen erst kurz vor der Pause zu ihrer ersten Chance.

Da stand es bereits 0:2. Martin Kleinschrodt hatte in der 21. Minute durch einen Freistoß für den ersten Hollenbacher Treffer gesorgt. Vier Minuten später machte er seinen Doppelpack-Doppelpack perfekt: Wie in der Vorwoche traf der FSV-Kapitän zweimal. Er verwandelte einen Handelfmeter. Ali Odabas blockte einen Schuss von Luca Pfeiffer, der vorher am Torhüter vorbeispaziert war. Allerdings rutschte Odabas in den Schuss und bekam den Ball an die Hand, mit der er sich aufstützte. "Der Elfmeter geht schon in Ordnung", sagte Stehle. "Die rote Karte ist denke ich sehr hart. Aber es ist die Regel."Als Julian Schiffmann in der 50. Minute mit dem 3:0 nachlegte, war das Spiel entschieden. Maximilian Gebert setzte sich über links durch, passte in die Mitte und Schiffmann setzte den Abpraller mit Rechts in die Maschen. 13 Minuten später musste mit Patrick Lämmle ein weiterer Aalener mit Rot vom Platz. Hollenbach kontrollierte das Geschehen bis zum Schlusspfiff. In der Tabelle klettert der FSV mit nunmehr 22 Punkten auf den fünften Rang.

Zurück zur Startseite