Hinter Tor verstecken

SWP 21.01.2012

Um unerkannt im Internet unterwegs zu sein, empfiehlt sich das Tor-Netzwerk. Zur Verschleierung werden Kaskaden von Proxy-Servern aufgebaut und der Webtraffic wird über Knoten geleitet. Bei dem von der US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) geförderten Tor-Netzwerk verstecken sich die Anwender nicht nur hinter mehreren Proxy-Servern, sondern auch in der Masse der anderen Tor-Anwender.

Um die Tor-Software halbwegs bequem nutzen zu können, sollten Anwender das "Browser Bundle" des Projektes nutzen, das aus einem speziell vorbereiteten Firefox-Browser und der Bildoberfläche Vidalia besteht. Wer es sich zutraut, sollte dabei auf eine aktuelle Firefox-Version umsteigen. dpa