Schwäbisch Hall Hessental vor Mammutaufgabe

Schwäbisch Hall / TL 02.04.2016
Der Auftakt in die Rückrunde ging für Hessental gründlich daneben. Nach drei Niederlagen in Folge wartet nun der Spitzenreiter Öhringen.

Die Leistungen waren in den letzten Partien nicht gut, und Hessental befindet sich derzeit in keiner guten Phase. Aber auch dies muss man einer Mannschaft während einer Saison einmal zugestehen. Doch die Elf von Trainer Steffen Rauner-Wieser muss aufpassen, die gute Platzierung aus der Vorrunde nicht leichtfertig zu verspielen. Wichtig ist es jetzt, den Schalter wieder umzulegen. Allerdings stehen mit den kommenden Auswärtsspielen in Öhringen und Sindringen zwei Mammutaufgaben auf dem Programm. Gerade beim Gastspiel in Öhringen wird es sehr schwer werden, wieder zurück in die Spur zu kommen. Der Tabellenführer präsentiert sich in dieser Saison enorm stark und hat von 60 möglichen Punkten bisher 56 Zähler eingefahren. Hinzu kommt eine extrem stabile Defensive. Mit nur zehn Gegentreffern nach zwanzig Spielen stellt die TSG die beste Abwehr und thront folgerichtig mit großem Abstand auf Platz eins. Hessental hingegen ist durch die letzten Ergebnisse von Platz 4 auf 6 gefallen und liegt nur auf Grund des besseren Torverhältnisses noch vor Wachbach. Es wäre also an der Zeit, wieder einmal ein Erfolgserlebnis einzufahren. Personell muss Hessental weiter auf seinen gesperrten Stammkeeper Yannic Weiß verzichten, des Weiteren stehen die Einsätze von einigen Akteuren auf der Kippe. Info TSG Öhringen - TSV Hessental, Sonntag, 15 Uhr