Heiningen gegen Wernau in der Favoritenrolle

KW 22.03.2014

Mit HC Wernau kommt morgen um 17 Uhr ein Württembergliga-Gast in die Voralbhalle, den der TSV Heiningen in der Vorrunde nur mit viel Glück 25:24 besiegt hat. Nach der Niederlage im Tospiel gegen Deizisau gilt es jetzt, keinen Punkt mehr zu lassen, um Verfolger Nummer eins bleiben zu können.

Die Wernauer befinden sich im Abstiegskampf, die Staren im Aufstiegskampf. Erst kürzlich hat der TV Plochingen erfahren, dass man Wernau nicht unterschätzen darf. Der HC drehte einen 10:17-Pausenrückstandstand in ein 32:30. Mit Fabian Kehle steht der beste Torwart der Liga zwischen den Pfosten, davor führt Samuel Stoll die Defensivreihe an. Letzteren hätte man gerne nächste Runde in Heiningen begrüßt, er entschied sich aber für Ligakonkurrent Wolfschlugen. Die Staren sind zwar körperlich gut in Form, aber bei der langen Saison mit nun 28 Pflichtspielen wird es immer schwieriger, den Kopf frei zu bekommen. Morgen will der TSV geschlossen auftreten, um die beiden letzten Niederlagen vergessen zu machen. Wille und Optimismus sind vorhanden, um den Aufstieg auch nach der letzten Niederlage noch möglich zu machen. Doch im Spiel gegen Wernau brauchen die Spieler von der ersten Minute an die Unterstützung der Zuschauer, um von Beginn an voll im Spiel zu sein und möglichst früh der Favoritenrolle gerecht zu werden.