Bei der Weihrauchzeder (Calocedrus) von Lutz Monschau aus Bietigheim-Bissingen verbräunen die gelben Nadeln und fallen nach einiger Zeit ab, und dies etwa im Rhythmus von sechs Monaten. 

Garten-Expertin Agnes Pahler: Irgendwelche Einflüsse aus der Umgebung behagen der Pflanze nicht. Zu solchen Schäden kommt es, wenn Streusalz in den Boden gelangt oder wenn Verdichtungen im Untergrund zu Staunässe führen, Dann sterben Nadeln partieweise ab. Es kann auch ein Pilzbefall vorliegen: Ein Schwächepilz im Inneren der Pflanze könnte immer wieder das Laub schädigen, das dann vom Baum durch neue Nadeln ersetzt wird. Am besten befragen Sie einen Baumsachverständigen, der Gehölz und Standort inspiziert.

In unserer Rubrik „Der grüne Rat“ geben wir regelmäßig wertvolle Tipps zu Problemen und Fragen rund ums Thema Gärtnern.

Info Du suchst noch die passende Ausrüstung zum Gärtnern? Schau doch mal in unserem Online-Shop vorbei!

Mehr zum Thema Haus und Garten: