Bei Irma Kreß aus Schwäbisch Hall hat der Giersch ein ganzes Beet mit Immergrün überwuchert. Wie kann man den Giersch zurückdrängen, ohne das Immergrün zu beeinträchtigen?

Garten-Expertin Agnes Pahler: Am besten wird Giersch oft abgeschnitten, um ihn zu schwächen. Hacken und Ausgraben fördert nur den Wuchs, weil die Pflanze aus verbliebenen Wurzelstücken umso leichter austreibt. Man kann darauf hoffen, dass sich das Immergrün gegen den Giersch behaupten wird, doch muss man das unerwünschte Kraut oft abschneiden. Man kann übrigens leckere Gerichte daraus bereiten, es schmeckt in Salaten, in Kräuterquark oder als spinatähnliches Gemüse.

In unserer Rubrik „Der grüne Rat“ geben wir regelmäßig wertvolle Tipps zu Problemen und Fragen rund ums Thema Gärtnern.

Info Du suchst noch die passende Ausrüstung zum Gärtnern? Schau doch mal in unserem Online-Shop vorbei!

Mehr zum Thema Haus und Garten:

Scheuermittel mit Calciumcarbonat Wiener Kalk zum Reinigen vergrauter Fliesenfugen

Berlin