In den Sommermonaten summt und zwitschert es im Garten und auch auf manchem Balkon. Besonders da, wo es viele Pflanzen und Blüten gibt, fühlen sich Insekten und Vögel wohl. Wer sie in den heißen Monaten unterstützen will, kann dies mit ein paar einfachen Mitteln tun. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) erklärt, wie es geht.

So stellt ihr eine Insektentränke zusammen

Hummeln, Bienen und Käfer brauchen Wasser, um ihren Durst zu löschen oder Nester zu bauen. Eine Insektentränke für den Balkon oder Garten sei schnell zusammengestellt: einfach eine flache Schale mit Wasser füllen und ein paar Steinchen oder Murmeln als Landeplatz hineinlegen, damit die Tiere nicht ertrinken. Das Wasser sollte regelmäßig ausgewechselt und das Gefäß gesäubert werden.

Schon ein Suppenteller mit Wasser reicht als Vogeltränke

Auch Vögel haben im Sommer einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. In vielen Siedlungen und Städten sind natürliche Gewässer fast verschwunden. Der Nabu bittet daher Garten- und Balkonbesitzer, mit Wasserstellen auszuhelfen. Schon ein einfacher mit klarem Wasser gefüllter Blumentopf-Untersetzer oder Suppenteller erfülle diesen Zweck.
Für die Gefiederpflege nutzen einige Vogelarten auch gerne ein Sandbadeplätzchen. Dafür an einer sonnigen Stelle im Garten einfach etwas Humus entfernen und die entstandene Mulde mit feinem Sand füllen. Die nähere Umgebung sollte frei von Büschen sein – dies gibt den Vögeln Sicherheit vor Räubern.